Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Kunstmeile Süd

Impulse für das neue Kulturjahr beim Neujahrsempfang der Kunstmeile Süd

Zum Neujahrsempfang am 9. Januar 2011 bieten Vertreter der Kunst- und Kulturszene im Kölner Süden erneut ein vielfältiges und anspruchsvolles Programm. NRW-Kulturstaatsekretär Prof. Klaus Schäfer gibt zur Eröffnung im KunstSalon einen Ausblick auf das neue kulturelle Jahr. Die „Kunstmeile Süd” präsentiert sich seit 2007 zum achten Mal gemeinsam der Öffentlichkeit. Neu dabei ist die Galerie Krings-Ernst.

Der Neujahrsempfang beginnt um 11.30 Uhr im KunstSalon mit der offiziellen Begrüßung und einem Salonkonzert mit dem Ensemble Vif. Von 12 Uhr bis 15 Uhr gibt es einen Empfang in der Galerie Heinz Holtmann, in der die Ausstellung "Highlights on paper: Beuys - Mack - Polke - Richter - Roth - Warhol" zu sehen ist. Die Galerie Werft 11 zeigt von 12 bis 16 Uhr die Ausstellung „Minimalismus II”, zeitgenössische Gefäßkultur von sechs international renommierten Gestaltern. Von 12 bis 18 Uhr ist die Ausstellung von Wasa Marajanov „Headhouses” mit architektonischen Skulpturen in der Galerie Krings-Ernst geöffnet, eine Führung findet um 14 Uhr statt. Die Galerie Thomas Zander lädt von 13 Uhr bis 14 Uhr ein zum Empfang zur Ausstellung von Lothar Baumgarten „River Crossing” mit Fotografien, Zeichnungen und einem Hörstück. Um 13.30 Uhr bietet das Forum für Fotografie einen Empfang und eine kurze Einführung zur Ausstellung von Michael Wolf „Tokyo Compression” an. Gemälde und Zeichnungen der Künstlerin Pamela Fraser sind beim Empfang zur Ausstellung „This is not the story you think it is” in der Galerie Schmidt-Maczollek von 14 Uhr bis 15 Uhr zu sehen. VAN HAM Kunstauktionen öffnet von 14 Uhr bis 16 Uhr die Türen für eine Vorbesichtigung ausgewählter Stücke der Auktion „Dekorative Kunst”. Das Literaturhaus beschließt das Programm um 18 Uhr mit einem Gespräch des Schriftstellers Jürgen Becker mit Insa Wilke, Programmleiterin des Literaturhauses, über „Betrachtungen eines Unzeitgemäßen. Ein Abend für Albrecht Fabri.”

Seit 2007 ist das Engagement der „Kunstmeile Süd” beispielhaft für die rasante Entwicklung des Kölner Südens. Die zwölf Teilnehmer repräsentieren vom Rheinauhafen über die Schönhauser Str., Goltsteinstr. und Brühler Str. bis zum Raderberggürtel eine für die Stadt einzigartige kulturelle Dichte, Vielfalt und Qualität – von der Bildenden Kunst und Fotokunst, über Architektur und Design bis zu Literatur, Theater, Tanz und Musik. Zahlreiche Unternehmen aus der Nachbarschaft aus unterschiedlichen Branchen unterstützen die Initiative.

Quelle: Kunstmeile Süd

(Redaktion)


 


 

Empfang
Ausstellung
Kunstmeile Süd
Literaturhaus
Kölner Süden
Zeichnungen
Einführung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Empfang" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: