Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Ladenschluss

Linke will Ladenöffnungszeiten nur bis 20.00 Uhr

(ddp-nrw). In der Debatte um die Verkürzung der Ladenöffnungszeiten in Nordrhein-Westfalen wollen die Linken weitreichende Einschränkungen für den Handel durchsetzen.

«Wir treten für ein Ladenschlussgesetz im Interesse der Beschäftigten ein, das Öffnungszeiten nur bis 20.00 Uhr und den arbeitsfreien Sonntag garantiert», sagte Linke-Fraktionschef Wolfgang Zimmermann am Montag in Düsseldorf. Die von Schwarz-Gelb durchgesetzte Ausweitung der Ladenöffnungszeiten habe keinen einzigen zusätzlichen Job geschaffen.

Grünen-Fraktionschef Reiner Priggen hatte zuvor vorgeschlagen, den Ladenschluss generell auf 22.00 Uhr festzusetzen. Derzeit dürfen die Geschäfte von montags bis samstags durchgängig öffnen.

Das Ladenschlussgesetz war zuletzt Ende 2006 durch die schwarz-gelbe Regierung liberalisiert worden. Um eine Gesetzeskorrektur durchzusetzen, will Priggen die Verständigung mit allen Fraktionen im Landtag suchen. Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) hatte bereits signalisiert, er könne sich eine allgemeine Beschränkung der Öffnungszeiten im Einzelhandel auf 22.00 Uhr vorstellen. Die Zuständigkeit liegt jedoch beim Wirtschaftsministerium.

(ddp)


 


 

Ladenschlussgesetz
Beschränkung
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ladenschlussgesetz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: