Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Landtag

Widerstand in NRW-SPD gegen Linksbündnis

(ddp-nrw). In der nordrhein-westfälischen SPD regt sich Widerstand gegen ein mögliches Bündnis mit der Linkspartei. «Nach allem was ich aus der Linken höre, habe ich große Bedenken, ob eine verlässliche Zusammenarbeit mit ihnen möglich sein wird», sagte der Ex-Fraktionschef der SPD im Landtag, Edgar Moron, «Spiegel Online» am Dienstag.

Morons Warnung kommt zwei Tage vor ersten Sondierungsgesprächen zwischen der SPD und der Linkspartei. Eine Zusammenarbeit mit der Linken könnte SPD-Partei- und Fraktionschefin Hannelore Kraft zur Ministerpräsidentin machen. Kraft hatte im Wahlkampf die Linken als nicht regierungsfähig bezeichnet. Zuletzt hielt sie sich bedeckt, ob sie nach der Ampel-Absage der FDP ein Linksbündnis oder eine große Koalition favorisiert.

Edgar Moron, der der neuen SPD-Fraktion nicht mehr angehören wird, warb für eine große Koalition mit der CDU. «Ich glaube, dass es bei der CDU auch vernünftige Leute gibt. Leute, die sehen, dass wir die Kommunen nicht weiter finanziell ins Abseits taumeln lassen dürfen, dass wir in der Bildungspolitik neue Wege gehen müssen», sagte er.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Edgar Moron
Linkspartei
SPD
Koalition
Linksbündnis
Zusammenarbeit
Landtag Widerstand
CDU

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Edgar Moron" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: