Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Landtag

Landtag befasst sich mit Zentralabitur und Integrationsbericht

(ddp-nrw). Im Düsseldorfer Landtag wird es heute (28. August, ab 10.00 Uhr) zu einem voraussichtlich heftigen Schlagabtausch über das Thema Zentralabitur kommen. Sowohl die schwarz-gelbe Koalition als auch die rot-grüne Opposition haben dazu nach Parlamentsangaben eine Aktuelle Stunde beantragt, allerdings begründen sie dies unterschiedlich.

So feiern CDU und FDP das Zentralabitur als Erfolg und verweisen darauf, dass nach der von Schulministerin Barbara Sommer (CDU) vorgelegten Jahresstatistik der Notendurchschnitt im Jahr 2008 bei 2,63 lag; damit sei das beste Ergebnis seit Beginn der Dokumentation im Jahr 1992 erzielt worden. SPD und Grüne hingegen werfen der Schulministerin «unqualifizierte Angriffe» auf die Gesamtschulen vor. Die Ministerin unterstelle den Gesamtschulen trotz einer im Vergleich zu Gymnasien nur geringfügig schlechteren Durchschnittsnote beim Zentralabitur, dass die Gesamtschulen den Schülern keine neue Chancen eröffnen würden.

Laut der von Sommer vorgelegten Jahresstatistik zum Zentralabitur lag der Notenschnitt an den Gymnasien bei 2,59. Die Gesamtschüler bestanden das Abitur im Schnitt mit der Note 2,87. 

Weiteres Thema bei der Landtagssitzung wird unter anderem der von der Landesregierung vorgelegte Integrationsbericht sein. Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland einen Bericht zum Stand der Zuwanderung vorgelegt. Danach sind Migranten im Erwerbsleben weiterhin unterrepräsentiert. Bei den Bildungsabschlüssen liegen sie aber teilweise bereits vorn.

(Redaktion)


 


 

Landtag
Zentralabitur
Integrationsbericht
Barbara Sommer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landtag" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: