Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Literaturfestival

Zehnte Ausgabe der Lit.Cologne startet am Mittwoch - 175 Veranstaltungen rund um Bücher geplant

(ddp-nrw). Die Jubiläumsausgabe der Lit.Cologne ist noch vor dem Start zum Politikum geworden. Wenn am Mittwoch (10. März) die zehnte Auflage des Literaturfestivals beginnt, wird der chinesische Autor Liao Yiwu nicht dabei sein dürfen.

Eigentlich sollte er in Köln am 19. März sein gesellschaftskritisches Buch «Fräulein Hallo und der Bauernkaiser. Chinas Gesellschaft von unten» vorstellen. Doch kurz vor seiner Abreise nach Europa wurde der Autor in der Stadt Chengdu aus einem startbereiten Flugzeug geholt. Zumindest für die Dauer der Lit.Cologne stellten die Behörden Liao Yiwu unter Hausarrest, hieß es.

Die Kölner Veranstalter sind empört: «Wir haben Liao Yiwu zur Lit.Cologne eingeladen, weil wir unserem Publikum die Gelegenheit geben wollen, diesem Künstler zu begegnen. Wir sind erschüttert, dass die chinesischen Behörden einen Autor derartig standhaft daran hindern, mit seinen Lesern zusammenzukommen». Jetzt soll aus der Autorenlesung eine Solidaritätsveranstaltung werden, die von Roger Willemsen moderiert wird. Die Einnahmen gehen an Amnesty International.

Abgesehen vom Störfeuer der chinesischen Zensoren können die Organisatoren mit viel Rückenwind in das diesjährige Festival gehen. Bis 20. März sind rund 175 Veranstaltungen rund um Bücher und Autoren geplant. Schon vor dem Start sei mit einer Auslastung von 93 Prozent der Erfolg der Vorjahresveranstaltung überboten worden, sagte Geschäftsführer Werner Köhler der Nachrichtenagentur ddp. «Im Dezember wurden schon viele Tickets als Weihnachtsgeschenk gekauft, wovon wir sehr profitiert haben.«

Nach Angaben von Köhler können Besucher aber selbst bei längst ausverkauften Veranstaltungen wie dem gemeinsamen Auftritt von Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und dem regimekritischen chinesischen Künstler Ai Weiwei noch auf Tickets hoffen. »Oft werden Karten im letzten Moment zurückgegeben.» Im vergangenen Jahr waren 65 000 Besucher zur Lit.Cologne gekommen.

Als Dank für die große Resonanz wollen die Veranstalter im Herbst zu einer kostenlosen Lesung mit Bestsellerautor John Irving einladen. Hier kann auf ein Ticket hoffen, wer sich jetzt eine reguläre Karte zu einer Lit.Cologne-Veranstaltung kauft.

Neben zahlreichen klassischen Autorenlesungen bietet das Festival auch in diesem Jahr wieder besondere Themenabende. So wird sich der Moderator und Entertainer Götz Alsmann ausführlich in Männermagazine aus den 1950er Jahren vertiefen. Eine Hommage an die bedrohte Spezies des Rauchers liefern Fritz Eckenga, Wiglaf Droste, Jess Jochimsen und Horst Evers, die nach Angaben der Veranstalter selbst schwer dem Nikotinmissbrauch frönen.

Mehrere Veranstaltungen stehen im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. So diskutiert Sportjournalist Christoph Biermann mit Nationalspieler Thomas Hitzlsperger und Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick über die Philosophie des runden Leders.

Roger Willemsen wird sich mit dem Geiger Daniel Hope unter dem Motto «Die Perücken trügen» über die Bedeutung des Barock streiten. Willemsen, der an neun Lit.Colognes teilgenommen hatte, bekennt sich zu der Bedeutung des Festivals: «Wesentliche Teile meiner Mensch- und Unmensch-Werdung verdanke ich der Lit.Cologne.»

Zu Einzellesungen kommen unter anderen Javier Marias, Martin Walser, Henning Mankell und Patti Smith nach Köln. Bestseller-Autor Frank Schätzing soll allein 4000 Besucher in die Lanxess-Arena locken. Auch wird zu Beginn des Festivals der Deutsche Hörbuchpreis verlieren, moderiert von Katrin Bauernfeind und Jörg Thadeusz. Auf dem Programm stehen zudem zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche.

Das aus einer privaten Initiative entstandene Festival finanziert sein Budget von rund einer Million Euro überwiegend aus Eintritts- und Sponsorengeldern. Die Lit.Cologne gilt inzwischen als größtes Literaturfestival in Europa.

Von ddp-Korrespondent Markus Peters

(ddp)


 


 

Lit Cologne
Mehrere Veranstaltungen
Festival
Ticket
März
Autor
Kölner Veranstalter
Besucher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lit Cologne" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: