Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Geeignete Personalbeurteilungen

4. Kienbaum-Expertendialog Management-Diagnostik

„Management-Diagnostik und Personalmarketing“ ist das Thema des 4. Expertendialogs Management-Diagnostik, den die Managementberatung Kienbaum am Donnerstag, 17. Januar 2007, im KOMED (Mediapark) in Köln veranstaltet. Neben Kienbaum-Experten referieren HR-Manager namhafter Unternehmen wie EnBW, Premiere, Airbus und Postbank zu der Frage, wie man seine Arbeitgeberattraktivität durch geeignete Personalbeurteilung steigern kann.

„In vielen Bereichen mangelt es an Leistungs- und Potenzialträgern. Die wichtigste Ressource, das Personal, wird in Zukunft noch knapper. Grundlage eines effektiven Rekrutierungsprozesses, eines erfolgreichen Onboardings und eines wirksamen Retention-Managements ist und bleibt die Diagnostik“, sagt Christoph Aldering, Mitglied der Geschäftsleitung bei Kienbaum und einer der führenden Management-Diagnostiker in Deutschland.

Mitarbeiter kritisch beurteilen und ans Unternehmen binden Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Dialog: Die Referenten stellen sich der Diskussion und dem Austausch mit erfahrenen Diagnostik- und Personalentwicklungs-Experten. Die entscheidende Frage dabei ist, wie es gelingen kann, aussagekräftige diagnostische Verfahren einzusetzen, ohne die Mitarbeiter und Bewerber zu „verschrecken“. „Wir werden darüber diskutieren, wie man die Mitarbeiterbindung auf den Employer Brand abstimmt und welche Auswahl-Strategien in engen Arbeitsmärkten Erfolg versprechend sind. Dabei gehen wir der Frage nach, wie man Mitarbeiter kritisch beurteilen und zugleich ans Unternehmen binden kann“, sagt Christoph Aldering.

(Redaktion)


 


 

Kienbaum
Management
Diagnostik
EnBW
Premiere
EnBW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kienbaum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von komedkoeln
08.01.08 12:15 Uhr
Kienbaum Diagnostik Tag 2008

Der Kienbaum Diagnostik Tag im Komed/Köln am 17. Jan. 2008 wird sicherlich interessant und abwechslungsriech werden.

Ich bin gespannt, ob praxisnah berichtet wird, zudem offen kommuniziert und gefragt werden kann. Denn meistens sind viele dieser Vorträge kleine "Werbeveranstaltungen" der Firmen.

Würde man die Mitarbeiter/innen aus den Unternehmen fragen, dann entsteht meistens ein total anderes Bild. Dadurch, dass viele Diagnostik Intsrumente für das, was Sie eingesetzt werden, nicht wirklich geeignet sind, entsteht immer mehr berechtigte Skepsis auf der Anwender Seite. Es werden hier oft schlechte Instrumente eingesetzt, wo die Ergebnisse dann als Entscheidungsgrundlage genommen werden = Karrierekiller!

Zudem bekommen die Anwender nicht immer ein gutes Feedback, bzw. wird dauerhaft mit den Ergebnissen für die Personal-/Karrierentwicklung mit den Diagnostik Ergebnissen gearbeitet.

Wie auch, denn die meisten Tools sind strategisch dafür nicht zu gebrauchen, auch wenn tolle Hochglanzfolder und gutes Sales-Marketing anderes behaupten. Wenn alles es glauben und kaufen, war gutes marketing dahinter.... :-)

Ist es zudem ok, wenn bestimmte Diagnostik Modelle von best. Institutionen für teures Geld nachzertifiziert werden, so dass diese eine Wissenschaftlichkeit vorweisen können?

Es geht zu lasten der Anwender und der Akzeptanz von Diagnostik Instrumenten.

Ist ein Diagnostik Instrument wissenschaftlich und valide, bzw. für den Einsatz bei best. Fragestellungen geeignet, wenn es von bekannten Beratungsfirmen entwickelt wurde?

Es geht meistens knall hart ums Geld verdienen, nicht um die Tiefe und Güte der Aussagen aus den Diagnostik Instrumenten.

Ich bin gespannt, ob auch über BIP, Reiss Profile etc. objektiv berichtet wird.

 

Entdecken Sie business-on.de: