Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing
Weitere Artikel

Marke Köln Marathon: Strategieumbruch zum 10-jährigen Jubiläum

Der Köln Marathon - größte Breitensportveranstaltung Nordrhein-Westfalens und drittgrößter Marathon Deutschlands – triumphierte zum zehnjährigen Jubiläumslauf mit Rekordteilnehmerzahlen. Hinter dem Erfolg steht jedoch mehr als der attraktive Stadtkurs oder die einzigartige Stimmung unter den Kölner Zuschauern: Im Vorfeld galt es einen ganzen Berg an logistischen und organisatorischen Meisterleistungen zu bearbeiten. Um das Teilnehmerloch von 2005 zu füllen, wurde eine vollständig neue Marketingstrategie entwickelt.

Nicht erst seit der Weltmeisterschaft 2006, bei der auch Köln Austragungsort war, steht die Domstadt für Sportlichkeit. Das Monopol hält die bedingungslose Liebe zum Fußball-Bundesligaklub 1. FC Köln. Weitere Argumente für den Standort Köln als Heimat für sportliche Höchstleistungen sind der regionale Eishockey-Klub, die Kölner Haie, der Basketballverein Rheinenergie Köln und die „Centurions Cologne“, der American Football-Verein der Stadt.
Aber auch auf ganz persönlichem Niveau tun sich die Kölner gerne sportlich. Täglich sieht man unzählige Läufer auf den Straßen Kölns den Kampf gegen den inneren Schweinehund austragen. Highlight der Begeisterung an der sportlichen Ertüchtigung ist definitiv der jährliche „Ford Köln Marathon“. Als größte Breitensportveranstaltung Nordrhein-Westfalens und drittgrößter Marathon Deutschlands ist der Stadt-Marathon erfreut sich das Event stets großer Beliebtheit. Neben den über 20.000 Läufern sammeln sich jährlich weitere hunderttausend Zuschauer entlang der Laufstrecke. Zum zehnjährigen Jubiläum des „Köln Marathons“ sorgte eine Rekordteilnehmerzahl für Begeisterung bei den verantwortlichen Organisatoren. Über 27.000 Läufer, Skater und Handbiker hatten sich zum Jubiläumslauf angemeldet; strahlendes Wetter lockte 800.000 Zuschauer an – an manchen Stellen standen sie sogar in Siebener-Reihen.

„Laufsportveranstaltungen befinden sich im Umbruch“

Für die Veranstalter eine Erlösung, spürte doch auch der Köln Marathon immer mehr den Konkurrenzdruck anderer Veranstaltungen.
„Der Marathonmarkt ist im Umbruch“, erklärt Dr. Michael Rosenbaum, Geschäftführer der „rosenbaum nagy unternehmensberatung“ sowie der „Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH. Innerhalb von neun Jahren stieg die Anzahl der Veranstaltungen von 71 auf 153, wo hingegen die Zahl der aktiven Läufer sich auf einem steten Niveau von 150.000 eingependelt hat. Signifikant zu dem steigenden Konkurrenzdruck der letzten Jahre wies der Köln Marathon 2004, mit 23.157 Teilnehmer, zum ersten mal sinkende Zahlen auf. Im Jahr darauf waren es nur noch 19.754 Anmeldungen. Von 14.007 Teilnehmern im Geburtsjahr 1997 konnte sich der Köln Marathon im Laufe der Jahre bis 2003 zu einer Anzahl von 25.235 Mitläufern steigern. „Die ersten Köln-Marathon-Jahre waren Selbstläufer in einer boomenden Branche“, blickt Rosenbaum zurück, „ab 2004 ging es dann bergab“.


 


 

Köln Marathon
Marketing
Dr. Michael Rosenbaum
Marathon Messe
Sponsoring
PR-Arbeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Köln Marathon" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: