Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Milchpreise

Land verspricht bedrohten Milchbauern Millionen-Zuschüsse

(ddp-nrw). Wegen der sinkenden Milchpreise will die Landesregierung bedrohten Milchbauern Liquiditätshilfen gewähren. Dies teilte Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg (CDU) am Mittwoch mit. Am Dienstag hatte er mit Vertretern des Berufsstands, der Molkereien und der Wissenschaft in Düsseldorf über die aktuelle Lage beraten. «Die Liquidität ist mittlerweile in vielen Betrieben so angespannt, dass wir rasch handeln müssen», so Uhlenberg.

Durch Umschichtungen im Landeshaushalt stellt das Land nun befristet für zwei Jahre Liquiditätshilfen in Höhe von bis zu vier Millionen Euro bereit. «Mit den Mitteln werden wir die Beitragskosten der Milchleistungsprüfung um rund 15 Prozent senken und die Zinsen auf die Liquiditätshilfedarlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank um bis zu zwei Prozent verbilligen», sagte der Minister weiter. Die verbilligten Liquiditätshilfedarlehen sollen über die Hausbanken gewährt werden.

Die Mittel sollen kurzfristig bereitgestellt werden. Zur Klärung der Modalitäten und Konditionen will das Ministerium noch in dieser Woche mit dem Landeskontrollverband und den Banken sprechen.

Über 40 Prozent des gesamten Schulmilchabsatzes in Deutschland entfallen auf das größte Bundesland. Derzeit liegt der Preis von Milch laut Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM) zwischen 18 Cent und 24 Cent je Liter. Erst ab einem Milchpreis von 40 Cent könnten die Milcherzeuger ihre Kosten decken, hieß es.

Icon: © Stefan Tschersich / aboutpixel.de

(ddp)


 


 

Milch
Milchpreise
Milchbauern
Eckhard Uhlenberg
Liquiditätshilfe
Milcherzeuger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Milch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: