Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Krankenhäuser

Land NRW stellt 493,2 Millionen Euro für Krankenhäuser bereit

(ddp-nrw). Das Land Nordrhein-Westfalen will im nächsten Jahr für die Förderung von Krankenhäusern 493,2 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Für Investitionen in Geräte stünden rund 300 Millionen Euro und für die bauliche Investitionsförderung der Kliniken etwa 190 Millionen Euro bereit, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Montag in Neuss bei einem Forum der Krankenhausgesellschaft (KGNW) Nordrhein-Westfalen mit.

Der Minister hatte die Investitionsförderung für Krankenhäuser umgestellt. Nach der neuen Regelung erhalten die Kliniken künftig Pauschalsummen. Bislang mussten sie Einzelmaßnahmen beantragen. Im Jahr 2010 könnten etwa 300 der rund 400 Kliniken mit Geld rechnen, sagte er. Bei dem bisherigen Verfahren seien lediglich rund 50 Krankenhäuser pro Jahr zum Zuge gekommen.

KGNW-Präsident Karsten Gebhardt machte sich während des Forums für eine ausreichende Krankenhausfinanzierung durch das Land stark. «Wir begrüßen ausdrücklich, dass die Krankenhäuser trägerneutral im Konjunkturpaket II berücksichtigt werden», sagte Gebhardt. Allerdings beklagte er, dass Nordrhein-Westfalen in der Investitionsförderung seiner Krankenhäuser Schlusslicht aller Bundesländer sei. Die Kliniken in NRW erhielten mit 83 286 Euro pro Bett in der Zeit von 1991 bis 2008 gerade einmal die Hälfte im Vergleich zu den bayerischen Krankenhäusern mit 158 788 Euro. Gebhardt verwies auf ein Gutachten der früheren Bundesregierung, wonach die Fördermittel in NRW um jährlich rund 700 Millionen Euro erhöht werden müssten.

(ddp)


 


 

Karsten Gebhardt
Krankenhäuser
Millionen Euro
Kliniken
Investitionsförderung
Gebhardt
NRW
Forum
Land Nordrhein-Westfalen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Karsten Gebhardt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: