Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Mitgliederversammlung

Aus CITYMARKETING wird STADTMARKETING KÖLN e.V.

Aus CITYMARKETING wird STADTMARKETING KÖLN e.V. Die Mitgliederversammlung des Vereins hat am 11. Juni 2015 nicht nur den Vorstand einstimmig bestätigt, sondern auch eine Namensänderung verabschiedet, hinter der sich mehr als nur eine neue Bezeichnung verbirgt.

"Wir wollen uns öffnen, für die gesamte Stadt und die Region. Wir schaffen die professionelle Basis und Ausrichtung unserer Projekte, um die Interessen unserer Mitglieder gleichermaßen zu berücksichtigen. Und wir bieten allen relevanten Institutionen in der Stadt an mitzumachen. Das ist nun der Auftrag der Mitglieder und gleichzeitig eine Bestätigung der Arbeit in den vergangenen 19 Jahren.", sagt der alte und neue Vorstandsvorsitzende Helmut Schmidt.

Ihm zur Seite im geschäftsführenden Vorstand stehen wie bisher Michael Hövelmann und Franz Josef Khalifeh. "Darüber hinaus", so Schmidt, „gibt es einen 13-köpfigen erweiterten Vorstand. Ihm gehören engagierte Repräsentanten unserer Mitglieder an, die an unseren vielen Projekten in der Stadt und für die Stadt arbeiten."

Mittelfristig ist unter dem Dach des Vereins eine GmbH geplant, die insbesondere die kommerziellen Projekte abwickelt. Schmidt: "Wir werden das Gespräch mit den Kölner Institutionen und Partnern suchen, die uns unterstützen wollen, gemeinsam dieses große Ziel umzusetzen“.

Die große Zahl der in den vergangenen drei Jahren erfolgreich durchgeführten Projekte stieß auf positive Resonanz der Mitglieder, der Wirtschaft und der Kölner Bürger. Dazu zählen u.a. die Premiere des Kölner Floraballs, die Aktionen Köln tanzt und Köln kocht, das Studentenprojekt „Via Opera- vom Domkloster zur neuen Oper“, die ShoppingNights und ShoppingSonntage in der Kölner Innenstadt, die Berufsinformationstage oder die Aktion Fahrräder für Kölner Grundschüler.

Die vorgelegte wirtschaftliche Bilanz ist solide und erfolgreich. Dennoch, so Schmidt, „benötigen wir trotz der großen Zustimmung unserer Mitglieder und deren Mitgliedsbeiträgen weitere Einnahmen, um unsere Aktivitäten zu erweitern. Wir sind zuversichtlich, mit der neuen Ausrichtung nun auch neue Kreise der regionalen Privatwirtschaft zu erreichen und für unsere Sache zu begeistern. Wichtigstes Ziel des Vereins ist und bleibt die Steigerung der Attraktivität Kölns in unseren drei Kernthemen Wirtschaft&Handel, Kunst&Kultur sowie Bildung&Wissenschaft zum Nutzen unserer Mitglieder.“

Dabei arbeitet der Verein in ganz konkreten Projekten:Die Premiere des Kölner Floraballs im vergangenen Jahr war eines der Fokusprojekte. Damit soll der Kulturstandort Köln weit über die Grenzen der Stadt und des Umlandes noch stärker etabliert werden. Er hat das Potential sich national und international zu positionieren.

Die Aktion „Köln tanzt“ wurde vor drei Jahren begonnen und ist bereits heute ein Highlight in der Stadt. Im nächsten Jahr wird das Kölner Tanzjahr ein Schwerpunkt der Aktionen sein und in der Philharmonie, in der Oper, aber auch in den Museen erlebbar werden.

Lesen Sie auch: Interview mit den nexum Vorständen: „Jetzt ist digitales Unternehmertum gefragt!“

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der “Runde Tisch“, bei dem Vertreter des lokalen Handels, der Immobilienbranche und der Stadt gemeinsam Ideen für den weiteren Ausbau des Handelsstandort Köln mit einem Einzugsgebiet von mehr als 100 km entwickeln. Hier gelte es, so Schmidt, mehr denn je die Kräfte in der Stadt zu bündeln und mit den unterschiedlichsten Akteuren gemeinsam zu agieren.

(Redaktion)


 


 

Schmidt
Projekte
Institutionen
Ausrichtung
Handelsstandort Köln
Kölner Floraballs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitglieder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: