Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Moschee

Kölner Stadtrat entscheidet über Moscheebau

(ddp-nrw). Der Rat der Stadt Köln entscheidet am Donnerstag (28. August, ab 15.30 Uhr) über den Bau der im Stadtteil Ehrenfeld geplanten Großmoschee. Auf der Tagesordnung der Ratssitzung steht die für das Projekt erforderliche Änderung des Bebauungsplans. Wie ein Sprecher der Stadtverwaltung mitteilte, haben die Bezirksvertretung Ehrenfeld und der Stadtentwicklungsausschuss bereits der Änderung zugestimmt.

Falls auch der Stadtrat die Änderung des Bebauungsplans genehmigt, kann die Türkisch-Islamische Union (Ditib) die Baugenehmigung für die umstrittene Moschee beantragen. Neben der rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pro Köln, wollen auch die meisten CDU-Stadträte gegen den Bau stimmen.

Auf einem Sonderparteitag im vergangenen Jahr hatten die Kölner Christdemokraten eine deutlich kleiner dimensionierte Moschee verlangt. Dieser Forderung war die Ditib nicht nachgekommen. Sollte die CDU-Stadtratsfraktion tatsächlich den Bau ablehnen, würde sie damit gegen ihren eigenen Oberbürgermeister Fritz Schramma stimmen. Schramma hatte sich immer für eine angemessen große Moschee für die rund 100 000 Moslems in Köln ausgesprochen. 

Da sich SPD, FDP, Grüne und Linke in Köln bisher stets für die Moschee ausgesprochen haben, gilt im Stadtrat eine Mehrheit für den Bau dennoch als sicher.

(Redaktion)


 


 

Moschee
Stadt Köln
Ehrenfeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Moschee" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: