Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Ausstellungen

Bibelwort bildet Zentrum von neuer Ausstellung im Kölner Museum Kolumba

(dapd-nrw). Das Bibelzitat "Noli me tangere" steht im Mittelpunkt der neuen Jahresausstellung, die heute (15. September) im Kunstmuseum Kolumba des Kölner Erzbistums eröffnet wird. Das aus dem Johannes-Evangelium überlieferte Jesus-Wort lässt sich nach Angaben der Veranstalter mit "Berühre mich nicht" oder "Halte mich nicht fest" übersetzen.

Die gezeigten Kunstwerke aus zwei Jahrtausenden sollen dazu einladen, über Nähe und Abstand, über Begehren und Respekt nachzudenken. Die Ausstellung über die zu bewahrende Unversehrtheit des Individuums habe durch die Debatte um sexuellen Missbrauch auch im Bereich der Kirche eine eigene Brisanz erhalten.

Insgesamt werden 19 Rauminstallationen gezeigt. Unter den Werken der alten Kunst sind einige nach Restaurierung wieder, andere als Schenkung oder Neuerwerbung erstmals zu sehen. Auch weiterhin verzichtet Kolumba auf Leihgaben und zeigt stattdessen einen Ausschnitt der eigenen Sammlung.

Das von dem Schweizer Architekten Peter Zumthor gebaute Haus war am 14. September 2007 eingeweiht worden. Das Museum ist täglich außer dienstags von 12.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

(Michael Wojtek dapd)


 


 

Peter Zumthor
Bibelwort
Köln
Ausstellung
Museum Kolumba
Kolumba

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peter Zumthor" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: