Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Nato Gipfel

Frankreich kehrt nach 43 Jahren wieder voll in die NATO zurück

(ddp-bwb). Nach 43 Jahren ist Frankreich am Samstag offiziell wieder in die Militärstrukturen der NATO zurückgekehrt. Das teilte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy am Samstag auf dem NATO-Gipfel in Straßburg mit und betonte, sein Land nehme wieder «seinen Platz voll im Bündnis» ein. «Wir gehören zur Familie, wir sind Verbündete, wir sind Freunde.» Zugleich würdigte er die NATO als eine Organisation, die für Frieden stehe und nicht für Krieg.

Am 21. Februar 1966 hatte der damalige französische Präsident Charles de Gaulle die militärischen Strukturen der NATO mit der Begründung verlassen, die Verteidigung Frankreichs müsse französisch sein. De Gaulle kritisierte eine Dominanz der USA im Bündnis. Dennoch stellte Frankreich en Nordatlantikpakt nicht grundsätzlich nicht in Frage und blieb in all den Jahren in den politischen Gremien des Bündnisses vertreten. Sarkozy betonte, die bisherige Linie seines Landes sei nicht mehr nachvollziehbar gewesen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dankte Frankreich für diese Rückkehr zur Vollmitgliedschaft. «Das ist gut für das transatlantische Bündnis, das ist gut für Europa», hob die Kanzlerin hervor. Mit diesem Schritt werde es auch gelingen, die Sicherheitspolitik von NATO und der Europäische Union enger zu verzahnen.

ddp/spa/stu

(Redaktion)


 


 

Nato Gipfel
Nato
Frankreich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nato Gipfel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: