Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Europa-Jugendtag

Neuapostolische Kirche lädt zum Europa-Jugendtag

(ddp-nrw). Nach dem Weltjugendtag 2005 in Köln wird in dieser Woche in NRW ein weiteres christliches Großereignis für Jugendliche ausgetragen. Zum Europa-Jugendtag treffen sich ab Donnerstag (21. Mai) in Düsseldorf rund 35 000 jugendliche Anhänger der Neuapostolischen Kirche (NAK) nicht nur aus Europa, sondern auch aus Afrika, Asien und Amerika. Für die NAK ist das Treffen unter dem Logo eines orangefarbenen Kreuzes bislang die größte Jugendveranstaltung in Europa. Auch sie plagen Nachwuchssorgen.

Es gebe einen allgemeinen Trend in der Gesellschaft, dass sich Jugendliche weniger für Kirche interessieren, sagt der Sprecher des Europa-Jugendtags, Frank Schuldt. «Deshalb wollen wir den jungen Mitgliedern, die sich stark engagieren, mit dem Tag zeigen: 'Ihr seid uns wichtig, ihr seid die Zukunft unserer Kirche'. Wir wollen ihnen etwas bieten.»

Der Wunsch, sich nicht nur wie bisher auf regionaler Ebene zu treffen, sei von den Jugendlichen selbst ausgegangen, insbesondere den deutschen. «Dann wollten aber plötzlich auch die Jugendlichen aus außereuropäischen Ländern kommen, und nun sind wir einfach bei dem Namen 'Europatag' geblieben», erläutert Schuldt. 

Bundespräsident Horst Köhler lobt in einem Grußwort die Idee, dass die Jugendlichen in christlicher Verbundenheit über Ländergrenzen hinweg die Idee des zusammenwachsenden Europas feiern. Wer offen bleibe für die Herausforderungen der Zeit, wer sich nicht verschließe in Ängstlichkeit und festgefahrenen Meinungen, der könne wirklich die Zukunft gestalten, betont Köhler. 

Die Wahl sei auf NRW gefallen, weil die Region mit ihren 90 000 neuapostolischen Christen organisatorisch besonders gut vernetzt für ein solches Großereignis sei, sagt Schuldt. Die Vorbereitungen laufen seit drei Jahren. Rund zehn Millionen Euro kostet nach NAK-Angaben die Veranstaltung mit Vollverpflegung. Die Teilnahmegebühr von 95 Euro sei dabei nicht kostendeckend, heißt es. Bis zu 20 000 Teilnehmer im Alter zwischen 14 und 30 Jahren sollen in den Messehallen mit Schlafsäcken und ISO-Matten übernachten, die übrigen werden in Gastfamilien und Jugendherbergen untergebracht. 

Die Jugendlichen aus über 21 Ländern planen über 170 Beiträge, musikalische Einlagen und Messestände. Eine sächsische Gruppe will etwa auf dem Messegelände anhand historischer Dokumente eine möglichst originalgetreu rekonstruierte biblische Stiftshütte des Volkes Israel wiederaufbauen.

Höhepunkt des Europa-Jugendtags ist der Abschlussgottesdienst am Sonntag (24. Mai, 10.00 Uhr) mit NAK-Oberhaupt und Stammapostel Wilhelm Leber sowie mit Bezirksaposteln aus dem Ausland. Äußerlich unterscheide sich die zweistündige Zeremonie mit viel Musik nicht sehr von anderen Kirchengottesdiensten, sagt Schuldt. Eine Herausforderung werde die Verteilung von Hostien an die erwarteten rund 50 000 Teilnehmer zum Heiligen Abendmahl sein. «1000 Priester werden dazu durch die Ränge gehen», sagt Schuldt.

(ejt2009.com; nak-nerw.de; nak.org)

(ddp)


 


 

Neuapostolische Kirche
Europa-Jugendtag
Weltjugendtag
Frank Schuldt
Horst Köhler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Neuapostolische Kirche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: