Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 03.05.2006, 11:00 Uhr
  • |
  • Troisdorf

Neue Logistiktechnologien im DHL Innovation Center

Mit der Errichtung des DHL Innovation Center in Troisdorf baut die Deutsche Post World Net ihre Rolle als Innovationsführer in der weltweiten Logistik aus. Ab Herbst 2006 soll im noch jungen Gewerbegebiet Junkersring das hochmoderne Forschungs- und Entwicklungszentrum zukunftsweisende Erkenntnisse aus den Bereichen Brief, Express und Logistik zur globalen Anwendungsreife bringen.

„Mit dem DHL Innovation Center sind wir in der Lage, schon heute die Lösungen von morgen für unsere Kunden zu entwickeln“, sagte Dr. Frank Appel, zuständiger Konzernvorstand Global Business Services der Deutschen Post World Net, anlässlich des Richtfestes am 26. April im Gewerbepark nahe des Flughafens Köln/Bonn. Er kündigte an, dass gemeinsam mit DHL-Experten auch Spezialisten von IBM, Intel, Philips und SAP an Innovationen der gesamten logistischen Kette forschen werden.

Diese Unternehmen haben sich kürzlich zur DHL Innovation Initiative zusammengeschlossen. Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit werden etwa die RFID-Technologie sein (Radio Frequency Identification), die Geodatentechnologie zur Optimierung von Fahrtrouten und Netzwerken sowie logistiknahe Anwendungen des GPS (Global Positioning System). Neben internationalen Forschern und Logistik -Spezialisten wird das Center auch Geschäftskunden, Partnern und Gästen der Deutschen Post World Net offen stehen: Auf 1200 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden alle Elemente der logistischen Wertschöpfungskette interaktiv erlebbar sein – von der Bestellung über die Lagerung bis hin zur Auslieferung und Rechnungsstellung.

 

Innovative Technologien sind ein wichtiges Potenzial für die Deutsche Post World Net. Hochmoderne Brief- und Paketzentren steuern täglich über 71 Millionen Brief- und 2,8 Millionen Paketsendungen allein in Deutschland.

 

 

Drei IT-Service Center in Scottsdale (USA), Cyberjaya (Malaysia) und Prag (Tschechische Republik) verarbeiten pro Jahr 1,3 Milliarden elektronische Geschäftstransaktionen weltweit. Unter dem Namen DHL beschäftigt das Unternehmen in 220 Ländern rund 500.000 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber weltweit.
In 2005 wurde ein Konzernumsatz von 56 Milliarden Euro erwirtschaftet. DHL beliefert mehr als vier Millionen Kunden über ein internationales Netzwerk mit über 6000 Niederlassungen, aus denen nun die Ideen im globalen DHL Innovation Center zusammenfließen und zur weiteren Verbesserung der Geschäftsabläufe umgesetzt werden können.

(Inga Schulz)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: