Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Neue Steuer-CD

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Steuerhinterziehung

In der Region Aachen sind drei mutmaßliche Steuerhinterzieher in das Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Hierbei handelt es sich um hohe Geldbeträge, die bei der Schweizer Filiale der Investmentbank Merril Lynch eingelagert sind.

Die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft laufen bereits mehrere Monate. Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise bei allen drei Verdächtigen Hausuntersuchungen durchgeführt. Derzeit befinden sich die beschlagnahmten Unterlagen noch in der Auswertung. Oberstaatsanwalt Robert Deller gab der Aachener Zeitung bekannt, dass die Dauer der Ermittlungen noch nicht eingeschätzt werden kann. Hier hängt es davon ab, ob sich die Beschuldigten kooperationsbereit zeigen oder nicht.

300 Millionen Euro unversteuert

Die Steuer-CD befindet sich seit vergangenem Jahr im Besitz des Landes Nordrhein-Westfalens. Das Bundesland hatte sie gegen den Wunsch von Bundesfinanzmister Wolfgang Schäuble angekauft und besitzt nun Datensätze von etwa 500 Bundesbürgern. Die Betroffenen sollen insgesamt 300 Millionen Euro unversteuert auf Banken in die Schweiz geschafft haben.

Insgesamt 30 Bürger dieser CD haben auf Konten der Bank Merril Lynch 50 Millionen Euro transferiert. Alle 30 Personen wohnen in NRW. Drei von ihnen wurden auf die Region Aachen zurückgeführt und stehen jetzt unter schwerem Verdacht.

(Christian Weis)


 


 

Steuer-CD
Staatsanwaltschaft
Region Aachen
Bank Merril Lynch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Steuer-CD" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: