Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Verschärfte Offenlegungspflichten

Neue Transparenzempfehlungen für die Private Equity-Branche

Die European Private Equity & Venture Capital Association (EVCA) nimmt Stellung zu den heute von der Walker Group veröffentlichten Empfehlungen zu verschärften Offenlegungspflichten für die Private Equity-Branche. Die heute vorgestellten Empfehlungen könnten in nationale Richtlinien umgesetzt werden, auf die sich die Branche auf „Comply-or-Explain“-Basis verständigen könnte. Die Walker Group ist ein vom britischen Branchenverband BVCA ernanntes Gremium, dem Sir David Walker, ehemals Vorsitzender von Morgan Stanley International, vorsteht.

Die EVCA als führender Branchenverband gibt seit den frühen 90er Jahren professionelle Leitlinien für das Private Equity -Geschäft in Europa heraus[1]. Das Ergebnis sind branchenspezifische Richtlinien zu Reporting, Bewertung, Corporate Governance und Verhaltenskodizes. Damit hat der Verband dazu beigetragen, die Anlageklasse für die Investoren transparent zu machen.

EVCA will nun die Ergebnisse des Walker Reports unter den folgenden Gesichtspunkten prüfen:

Maßnahmen, die für Großbritannien bestimmt sind, müssen im Hinblick auf bereits in anderen europäischen Ländern bestehende Rechtssysteme und gegenseitige Kontrollen geprüft und bewertet werden. Bei einer möglichen Ausweitung der Empfehlungen auf ganz Europa muss beachtet werden, dass nicht alle Länder den gleichen Ansatz zur Selbstregulierung verfolgen.

Der Report sollte in den Kontext seiner Hauptzielgruppe, nämlich des Private Equity-Segments der Large Buyouts, gesetzt werden. Das heißt, dass nicht alle Empfehlungen für Wachstums- oder Expansionskapital sowie den mittelständischen Buyout-Bereich angebracht sein könnten.

Die EVCA wird darüber hinaus die Verwendbarkeit und Nachhaltigkeit der statistischen Vorschläge im Walker Report bewerten.

Im Namen ihrer britischen Mitglieder wird der europäische Branchenverband in Kürze auf die Ergebnisse der Walker Group reagieren.

EVCA Generalsekretär Javier Echarri kommentiert den Report: „Der Report der Walker Group erscheint auf dem Höhepunkt der Diskussionen um Private Equity. Wegen des besonderen Kontextes müssen wir die Auswirkung der vorgeschlagenen Empfehlungen und ihre mögliche Anwendung auf die gesamte Branche sorgfältig prüfen. In dieser Hinsicht wird die EVCA ihren laufenden Dialog mit internationalen Interessenvertretern und Gesetzgebern im Namen der Branche fortführen”.

(Redaktion)


 


 

EVCA
Private Equity
Finanzen
Large Buyouts
Walker Report
Europa

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EVCA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: