Weitere Artikel
Interviewserie SEO-Day Köln

Interview mit Nils Dreyer von Textprovider

In unserer Interview-Serie zum SEO-DAY am 27.10.2011 stellen wir die Referenten der Fachtagung in Köln vor. Nils Dreyer ist Gesellschafter der Collective IQ Holding, einer Unternehmensgruppe, die sich auf Crowdsourcing-Dienstleistungen für die Online-Branche spezialisiert hat. Er verspricht seinen Zuhörern, die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihrer nächste SEO-Projekte zu verdoppeln.

Business-on.de: Was dürfen wir von Ihnen am SEO-Day erwarten?

Nils Dreyer: Mein Vortrag richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen, die vor der Entscheidung stehen SEO-Projekte zu starten. In guter Crowdsourcing-Manier habe ich renommierte SEOs & Agenturen über Ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit unerfahrenen Kunden interviewt und die Ergebnisse angereichert mit meinen persönlichen Erlebnissen. Mein Anspruch: Wer meinen Vortrag hört und berücksichtigt, verdoppelt die Erfolgswahrscheinlichkeit des SEO-Projektes.

Business-on.de: Was war bisher ihr erfolgreichstes Projekt für Suchmaschinenoptimierung?

Nils Dreyer: Da wir primär als Zulieferer für Agenturen tätig sind, kann ich leider keine Namen nennen. Es ist aber schon unglaublich, dass mir im Alltag fast täglich Produkte und Marken begegnen, für die wir schon gearbeitet haben - ohne dass die Entscheider wissen, dass es uns gibt. Ein hartes Leben als Dienstleister für SEOs ;-)

Business-on.de: Was sind die drei wichtigsten Ratschläge für ein hohes Ranking in Google?

Nils Dreyer: 1. Ansprechender und einzigartiger Content auf den eigenen Seiten (z.B. unique Produktbeschreibungen, Kaufberatungen, Ratgeberartikel und ebooks aber auch Videos und Infografiken) 
2. Sinnvolle interne Verlinkung des Onpage-Contents 
3. Ein natürlich gewachsenes Linkprofil von starken Domains. Je besser die Inhalte auf meiner Seite sind, desto leichter bekomme auch freiwillig Links von hochwertigen Domains - und das liebt Google. 

Business-on.de: Beeinflusst die Wahl des CMS die Suchmaschinenergebnisse? (Unterschiede Wordpress, Joomla, Typo3, etc.)

Nils Dreyer: Klar, leider kann auch ich nicht sagen wie. Für kleinere Projekte oder Satellitenseiten empfehle ich Wordpress. Hier profitiert der Webmaster von den vielen bestehenden Plugins und der guten Usability. Wenn die Seiten größer werden, muss meist eh was Individuelles her, um komplexere Informationsarchitekturen abbilden zu können. 

Business-on.de: Wieviel Zeit verbringen Sie in Facebook und wieviele Facebook-Freunde haben Sie?

Nils Dreyer: Weniger als 10 min am Tag und primär privat. Xing und LinkedIn nutze ich wesentlich häufiger (mehr als 1000 Kontakte).

Business-on.de: Wie schätzen Sie den neuen Dienst Google+ ein?

Nils Dreyer: Spannend zu sehen, was daraus wird. Bisher kenne ich kaum "normale" Leute außerhalb der OM-Szene, die dort aktiv sind. Google muss sich was überlegen - z.B. höhere Ranking-Relevanz, dann wird es schon laufen.

Business-on.de: Wird Google in 10 Jahren noch eine Monopolstellung haben?

Nils Dreyer: Ja, die Frage ist nur, in welcher Branche! So viel Geld, so viele exzellente Leute - ich kann mir Entwicklungssprünge, wie Apple es mit dem iPhone geschafft hat, auch für Google vorstellen.

(FN)


 


 

Nils Dreyer
SEO
Interview
Speaker
Textprovider
Domains
SEOs
Produkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nils Dreyer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: