Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
NRW

Werbung für mehr Einbürgerungen

(ddp-nrw). Die Landesregierung wirbt bei den Ausländern in Nordrhein-Westfalen um mehr Einbürgerungen. Dazu wurde am Donnerstag in Düsseldorf eine Werbekampagne unter dem Titel «Nordrhein-Westfalen - hier sind wir zuhause» gestartet. Sie informiert im Internet sowie mit Broschüren und Plakaten, die an Ausländerbehörden, Integrationsagenturen und Volkshochschulen verschickt werden.

Nach Angaben des Landes erfüllt rund die Hälfte der 1,8 Millionen in NRW lebenden Ausländer die Bedingungen für die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft. Rechtliche Voraussetzungen seien insbesondere ein mindestens acht Jahre langer Aufenthalt in Deutschland, deutsche Sprachkenntnisse, die Fähigkeit, seinen Lebensunterhalt mit eigenen Mitteln zu bestreiten sowie ein Bekenntnis zum Grundgesetz.

Insgesamt leben den weiteren Angaben zufolge 660 000 Eingebürgerte in NRW. Die Zahl der jährlichen Einbürgerungen sank unterdessen seit 2000, dem Jahr der Einführung des neuen Staatsbürgerrechts, von 65 743 um rund die Hälfte auf 32 581. «Wir wollen diesen Trend drehen», sagte Innenminister Ingo Wolf (FDP). Die Einbürgerungs-Tests seien lösbar. Ziel sei es, die Integration mit einer Einbürgerung zu «krönen».

Integrationsminister Armin Laschet (CDU) sprach sich für eine «neue Willkommenskultur» in Deutschland aus. Einbürgerung sei Ausdruck und sichtbares Zeichen der Integration. Nur durch Einbürgerung sei es möglich, als Wähler oder auch Kandidat am politischen Leben teilzunehmen.

(einbuergerung.nrw.de)

(Redaktion)


 


 

Einbürgerung
einbuergerung.nrw.de
Integrationsagentur
Armin Laschet

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einbürgerung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: