Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Umwelt

Feinstaub-Grenzwerte in vier NRW-Regionen vorerst aufgehoben

(ddp-nrw). Die Feinstaubbelastung in vier nordrhein-westfälischen Regionen darf vorerst weiter über den EU-Grenzwerten liegen. Im Einzelnen gilt dies für den Großraum Köln, Aachen, Warstein und Grevenbroich bis zum 11. Juni 2011, wie die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn am Mittwoch mitteilte.

Hintergrund der verlängerten Frist ist ein am Mittwoch gefasster Beschluss der EU-Kommission in Brüssel. Deutschland hatte den Aufschub beantragt, damit die Kommunen mehr Zeit gewinnen, um wirksame Maßnahmen gegen den Feinstaub zu entwickeln.

EU-Umweltkommissar Janez Potocnik drängte darauf, dass die einstweilen von den Grenzwerten befreiten Gebiete eindeutig nachweisen müssten, dass sie den Feinstaub bis Fristablauf wirksam verringern. Denn verschmutzte Luft füge der Gesundheit schweren Schaden zu, betonte er.

Feinstäube entstehen vor allem durch Schadstoffemissionen aus Industrie, Verkehr und Hausbrand. Sie können Asthma, Herz-Kreislaufprobleme, Lungenkrebs auslösen und die Lebenserwartung verkürzen.

(ddp)


 


 

Janez Potocnik
Feinstaub
NRW-Regionen
Mittwoch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Janez Potocnik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: