Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Investitionen

NRW-Wirtschaft investierte 2007 mehr in Anlagen

(ddp-nrw). Die Investitionen der nordrhein-westfälischen Wirtschaft in neue Anlagen sind im Jahr 2007 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Sie kletterten um 8,8 Prozent auf 87,9 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

Das gesamtwirtschaftliche Investitionsvolumen in neue Anlagen sei preisbereinigt um 6,3 Prozent gestiegen.

Dabei hätten sich 2007 gegenüber 2006 die Investitionen in neue Bauten mit plus 9,9 Prozent positiver als die Investitionen in neue Ausrüstungen wie etwa Maschinen oder Betriebs- und Geschäftsausstattungen mit einem Zuwachs von preisbereinigt plus 3,4 Prozent entwickelt. Insgesamt habe die Investitionstätigkeit in Nordrhein-Westfalen über dem Bundesdurchschnitt (nominal plus 7,5 Prozent, preisbereinigt plus 4,8 Prozent) gelegen.

Die positive Entwicklung im Bereich «Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister» mit einem Plus von preisbereinigt 4,9 Prozent sei mit ausschlaggebend für die im Ergebnis höhere Investitionssumme in Nordrhein-Westfalen gegenüber dem Vorjahr gewesen, hieß es. Auf diesen Sektor sei etwa die Hälfte der insgesamt an Rhein und Ruhr getätigten Investitionen entfallen. Auch der Zuwachs an Investitionen im Bereich «Produzierenden Gewerbe ohne Baugewerbe» (preisbereinigt plus 14,1 Prozent) habe sich günstig auf die Gesamtentwicklung ausgewirkt.

(ddp)


 


 

NRW-Wirtschaft
Investitionen
Bereich
Anlagen
Vorjahr
Nordrhein-Westfalen
Entwicklung
Statistische Landesamt
Investitionsvolumen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW-Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: