Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
  • 17.04.2008, 14:29 Uhr
  • |
  • Maastricht/Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare

NRW und Niederlande vereinbaren Zusammenarbeit bei Forschung

Nordrhein-Westfalen und die Niederlande wollen ihre Zusammenarbeit in Wissenschaft, Forschung und Technik stärken. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) und Forschungsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Donnerstag in Maastricht.

Von niederländischer Seite unterschrieben Wirtschaftsministerin Maria van der Hoeven und Wissenschaftsminister Ronald Plasterk. Die Zusammenarbeit soll zunächst in acht sogenannten Innovationsfeldern wie Nanotechnik und Energiewissenschaft ausgebaut werden.

Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Niederlanden und NRW sollen ihre Aktivitäten den Angaben zufolge enger miteinander abstimmen und dabei Forschungsergebnisse zum Nutzen beider Seiten einsetzen. Zudem haben die Universitätskliniken Aachen und Maastricht mit dem niederländischen Konzern Philips eine strategische Partnerschaft verabredet. Ziel sei es, wissenschaftliche Fortschritte schneller als bisher für den klinischen Alltag und damit für die Patienten nutzbar zu machen.

(Redaktion)


 


 

NRW und Niederlande
Zusammenarbeit
Christa Thoben
Andreas Pinkwart
Ronald Plasterk
Maria v

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW und Niederlande" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: