Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
NRW

Indischer Stahlkonzern zeigt Interesse an Investitionen in NRW

(ddp-nrw). Die Landesregierung hat bei ihrer Standort-Kampagne für Nordrhein-Westfalen offenbar erste Erfolge bei der Suche nach Investoren aus Indien erzielt. Interesse am Standort NRW habe etwa der Chef des indischen Stahlkonzerns Essar Steel, Malay Mukherjee, gezeigt, teilte Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) am Donnerstag nach Gesprächen in Mumbai im Rahmen ihrer Indien-Reise mit. Mukherjee habe eine Einladung nach NRW angenommen.

Mit der Marketingkampagne «We love the new...» rührt das Land im Ausland die Werbetrommel für das Bundesland. Am Montag hatte Thoben die Kampagne auch in Indien gestartet. Das Land macht dabei mit einem englischsprachigen Internetauftritt, einem Imagefilm sowie Anzeigen in indischen Leitmedien Reklame für NRW.

In Nordrhein-Westfalen leben über 10 000 Inder. Rund 100 indische Firmen investierten bereits in Nordrhein-Westfalen.

(ddp)


 


 

NRWNordrhein-Westfalen
Malay Mukherjee
NRW
Indien
Investitionen
Ausland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRWNordrhein-Westfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: