Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel

NUK startet 10. Businessplan-Wettbewerb in Köln

Politik will Mentalitätswechsel fördern

Die Verantwortlichen in der Politik haben inzwischen erkannt, dass in Deutschland wieder ein „Gründergeist“ Einzug halten muss. Dies forderte NRW-Finanzminister Dr. Helmut Linssen in seiner Ansprache an die Gäste. Er kritisierte, dass in einigen Regionen eine regelrechte Subventionsmentalität herangezüchtet wurde, die nur nach den Möglichkeiten der Abschöpfung öffentlicher Gelder fragt. Über die statistischen Zahlen der Neugründungen – 100.000 bis 120.000 alleine in NRW – zeigte sich der Minister zwar „ganz glücklich, aber nicht zufrieden“. Wichtig ist aus seiner Sicht die Qualität und damit die Nachhaltigkeit von Unternehmensgründungen. Linssen forderte vor allem mehr Anstrengungen bei Ausgründungen aus Universitäten und anderen Hochschuleinrichtungen. „In diesem Bereich haben wir zu wenig. Unternehmensgründungen aus dem Umfeld von wissenschaftlichen Einrichtungen haben bessere Voraussetzungen und sind im allgemeinen wettbewerbsfähiger“, erläuterte der Minister.

 

Mit dem neuen Hochschulfreiheitsgesetz, das in diesen Tagen im Plenum des Landtages beschlossen wurde, will die Landesregierung genau daran arbeiten. „Die Hochschulen können dann eigenverantwortlich über Etat, Personal und Ausstattung entscheiden. Wir wollen damit den Wettbewerb fördern, weil wir glauben, dass sich damit auch die Qualität der Hochschulen verbessern wird“, so Linssen. Alarmierend ist für den Minister vor allem der Rückgang des Anteils der Spitzentechnologien an den Neugründungen, der im Verlauf eines Jahrzehnts von 8,3 auf 6,5 Prozent zurückging.

Ablauf des Wettbewerbs

In den folgenden Wochen finden in Bonn, Aachen und Düsseldorf weitere Auftaktveranstaltungen statt. Die Teilnahme am dreistufigen Businessplan-Wettbewerb ist kostenfrei. Mehr als 35 Sponsoren aus der Region unterstützen das Projekt, ebenso wie über 200 Fachberater und Coaches. Ein Einstieg ist in jeder der drei Wettbewerbsstufen möglich.

In der ersten Stufe, die am 8. Januar 2007 mit dem Einsendeschluss endet, geht es um die Skizze der Geschäftsidee und des Kundennutzens. Die Gewinner erhalten Hauptpreise in Höhe von 500 und Förderpreise in Höhe von 250 Euro. In der zweiten Stufe erstellen die Teilnehmer einen groben Businessplan mit Marktanalyse und Marketing-Konzept. Einsendeschluss für die 2. Stufe ist der 5. März 2007. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten je 1000 Euro sowie Förderpreise in Höhe von 500 Euro. In der dritten und letzten Stufe wird der Businessplan detailliert und mit Finanzplan dargestellt. Die drei Hauptpreise sind mit 7500, 5000 und 2500 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 30. April, die Preisverleihung ist für dem 21. Juni 2007 geplant.

Wer Interesse hat, kann sich im Internet unter: http://www.n-u-k.de informieren oder sich telefonisch direkt an das NUK-Team unter: 0221 / 226 – 2222 wenden.

(Redaktion)


 

 

NUK
NUK e.v.
Business Plan Wettbewerb
Köln
Business Plan

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NUK" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: