Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Pinkwart «entsetzt» über Opel-Debatte

(ddp-nrw). FDP-Landeschef Andreas Pinkwart hat sich «entsetzt» über die seit Wochen andauernde Debatte zur Zukunft des Autobauers Opel gezeigt. Der Vize-Ministerpräsident kritisierte am Dienstag in Düsseldorf ein «Schaulaufen» von Politikern zur Rettung des Unternehmens. Auch er sei für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, aber die politische Debatte drehe sich meist um dieses eine Unternehmen, während etwa für Biotech-Firmen nicht genug getan werde.

Seinen Koalitionspartner, Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU), griff Wissenschaftsminister Pinkwart nicht direkt an. Die Liberalen lehnen aber eine mögliche Staatsbeteiligung an Opel strikt ab, während Rüttgers eine solche Option bisher nicht ausschließt.

(Redaktion)


 


 

Opel-Debatte
Andreas Pinkwart
Opel
Staatsbeteiligung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Opel-Debatte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: