Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen

Autoexperte warnt vor Allianz zwischen Fiat und Opel

(ddp-nrw). Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer warnt vor einer Allianz der Autokonzerne Fiat und Opel. «Man findet überhaupt keinen Grund, der dafür spricht. Das ist hochriskant, was da gemacht wird», sagte Dudenhöffer am Montag dem Fernsehsender n-tv. Sich nach dem Einstieg beim US-Autokonzern Chrysler auch noch Opel einzuverleiben bei einer Nettoverschuldung von 6,6 Milliarden Euro sei «ein Drahtseilakt». «Den kann man sich eigentlich risikoreicher überhaupt nicht mehr vorstellen», betonte er.

Nach Ansicht Dudenhöffers sind es vor allem Staatshilfen, die Fiat locken. «Fiat braucht Cash. Nicht zuletzt, um mit Chrysler in die Zukunft zu gehen», sagte er. Dudenhöffer sprach sich hingegen für eine Partnerschaft mit dem österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna aus. «Ich glaube, Magna ist der Idealpartner», sagte er. Man hätte Zugriff auf die Plattformen beim Opel-Mutterkonzern General Motor und erreiche über die russischen Magna-Partner zudem den russischen Markt.

(ddp)


 


 

Fiat
Opel
Ferdinand Dudenhöffer
Chrysler
Staatshilfe
Magna
Auto

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fiat" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: