Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Expansion mit Hindernissen

Oppenheim setzt Mallorca auf die Warteliste

Die rheinische Kolonie der Mega-Reichen auf Mallorca muss sich noch gedulden: die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim hat ihre Pläne, auf „Malle“ eine Filiale zu eröffnen, erst mal auf Eis gelegt. Auch Überlegungen, an den Millionärs-Spielorten Marbella und Monaco als Geldvermehrer aktiv zu werden, stehen zumindest nicht kurzfristig vor der Realisierung. Dafür lockt die Banker der Osten mit großen Chancen.

Sal. Oppenheim will grundsätzlich im Ausland rascher expandieren. In der Bundesrepublik sehen die adeligen Eigner um Matthias Graf Krockow, den Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter, und Georg Baron von Ullmann, Friedrich Carl Freiherr von Oppenheim und Christopher Freiherr von Oppenheim geringere Geschäftsmöglichkeiten als jenseits der deutschen Grenzen. Von New York über London und Luxemburg bis nach Shanghai und Peking haben die Kölner Nobel-Bankiers ein Netz von Filialen, Niederlassungen oder Repräsentanzen gezogen, Stützpunkte für Geschäfte mit den wirklich Reichen und Mächtigen auf allen Kontinenten. Herz der Bank ist und bleibt jedoch Köln – und das seit 1789, also seit 218 Jahren.

Sal. Oppenheim ist die größte unabhängige Privatbank Europas. Das Eigenkapital beträgt stattliche 1,9 Mrd. Euro, die Bilanzsumme beläuft sich auf 35 Mrd. Euro. Schwerpunkt der Aktivitäten sind die Vermögensverwaltung und das Investment Banking. Der Bereich Vermögensverwaltung betreut private und institutionelle Investoren. Im Investment Banking kümmert sich das Haus um die Aufgaben Corporate Finance und Financial Markets. Im Januar dieses Jahres wurde das Sal. Oppenheim zum dritten Mal in Folge zur besten Privatbank gewählt. Die Manager der Rentenfonds der Oppenheim Pramerica KAG, einer der größten deutschen Anbieter von Publikumsfonds, wurden aktuell mit dem Deutschen Fondspreis 2007 ausgezeichnet.

Müllverwerter aus China an die Börse begleitet

Wer nicht so vermögend ist, dass die Oppenheimer seinen Reichtum professionell verwalten möchten, der kennt die Bank eher durch das Angebot einer großen Palette von Investmentfonds, Derivaten auf Aktien und Indizes, Optionspapieren sowie der Beteiligung bei Börseneinführungen (IPOs). Ganz aktuell: der chinesische Müllverwertungskonzern Zhongde Waste Technology AG wird ab 6. Juli als erstes Unternehmen aus dem boomenden Reich der Mitte im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert. Sal. Oppenheim ist an dieser Einführung maßgeblich als Konsortialführer beteiligt.

Das Jahr 2006 war das beste in der langen Geschichte der Kölner Bank, die 1789 der gerade 17 Jahre alte Salomon Oppenheim in Bonn gegründet hat. Im letzten Jahr verdiente das Traditionshaus 309 Millionen Euro und beschäftigte fast 3.500 Mitarbeiter. Voll integriert ist inzwischen die BHF-Bank, die von Sal. Oppenheim 2005 gekauft wurde.


 


 

Oppenheim
Ausland
Finanzen
Nachrichten aus Unternehmen
Mallorco
Luxenburg
Geldbank

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oppenheim" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von MBA
11.07.07 13:13 Uhr
Oppenheim - gegründet in Bonn

Das Bankahus Oppenheim wurde 1789 in Bonn gegründet - daher stimmt die Aussage "Herz der Bank ist und bleibt jedoch Köln – und das seit 1789, also seit 218 Jahren" nicht. Erst 1798 verlegte das Bankhaus den Sitz nach Köln.

von Wigand v.Bremen
29.01.10 15:37 Uhr
Posse

Aus heutiger Sicht eine wirkliche Posse aus der kölner Provinz

 

Entdecken Sie business-on.de: