Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Tagesmeldungen

CeBIT im Aufschwung +++ VW Passat – nur ein laues Lüftchen +++ Beste Aussichten für die Konjunktur

Wichtige Meldungen des Tages kurz und knapp zusammengefasst. Heutige Themen: CeBIT lockt wieder mehr Aussteller- Geniale Werbung, katastrophales Marketing - Gehen Sie mit der Konjunktur.

CeBIT lockt wieder mehr Aussteller

Erstmals seit Jahren vermeldet die CeBIT wieder steigende Ausstellerzahlen. Vom 1. bis 5. März schlägt das Herz der digitalen Welt in Hannover, und 4.200 Unternehmen aus 70 Ländern machen mit. Laut Veranstalter vernetzt die CeBIT als einzige Veranstaltung weltweit Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien auf internationalem Niveau.

In diesem Jahr wird die CeBIT mit vier zentralen, anwenderorientierten Plattformen ausgerichtet: Bei der CeBIT pro stehen IT-Anwendungen für den Einsatz in Unternehmen im Mittelpunkt. Die CeBIT gov ist die Plattform für ITK-Lösungen im öffentlichen Sektor, wohingegen im CeBIT lab internationale Forschungsinstitute und Universitäten ihre neuesten Entwicklungen präsentieren. CeBIT life schließlich beleuchtet den digitalen Lifestyle in all seinen Facetten.

Von der intelligentesten Software für Unternehmenssteuerung, Dokumentenmanagement und Finanzplanung über die aktuellsten Smartphones mit neuen Betriebssystemen bis hin zu den innovativsten Tablet-PCs gibt die CeBIT einen umfassenden Marktüberblick.

Geniale Werbung, katastrophales Marketing

Haben auch wir an dieser Stelle den neuen VW-Werbespot für den Passat gelobt? Schön und gut, nur werden die US-VW-Händler jetzt von potenziellen Käufern überrollt. Und haben, wie das manager-magazin berichtet, das Auto nicht in den Showrooms stehen.

Erste ausgesuchte Händler bekommen den neuen Passat erst im April, flächendeckend ist der Werbestar erst im August übers Land verteilt. Die fehlenden Autos stehen für schlechtes Timing. Denn einerseits zieht die US-Konjunktur an, die Kauflaune steigt. Andererseits produziert Konkurrent Toyota mit Rückrufen Negativschlagzeilen – das wäre die Chance, den Japanern Marktanteile abzujagen. Rein marketingtechnisch gesehen ist der Passat momentan eher ein laues Lüftchen.

Gehen Sie mit der Konjunktur

Die GfK – das ist die Gesellschaft für Konsumforschung – präsentiert nicht nur allmorgendlich die die Fernsehquoten vom Vortag. Nein, die Nürnberger betreiben auch in so genanntes Konsumbarometer, und das steht momentan ganz toll auf schön Wetter.

Für den März stehen 6,0 Punkte zu Buche, der höchste Stand seit dem Oktober 2007. Gute Arbeitsmarktzahlen, gute Stimmung in den Unternehmen und steigende Einkommen schlagen sich auf den Konsum nieder. Die Ausgaben könnten in 2011 um 1,5 Prozent wachsen, so die GfK-Experten.

Das würde in den allgemeinen Trend passen. Im vergangenen Jahr stieg die deutsche Wirtschaftsleistung um 3,6 Prozent. Und auch in diesem Jahr sind drei Prozent möglich, lauten optimistische Prognosen. Erstaunlich dabei ist, dass trotz einer Inflationsrate von zwei Prozent – normalerweise ein Konsumkiller – die Ausgabenlaune bestehen bleibt.

(Redaktion)


 


 

VW
GfK
CeBIT
Passat
Händler
Konjunktur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "VW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: