Weitere Artikel
Marktfaktor der Zukunft

Persönlichkeitsmarketing: Emotionaler Mehr-Wert ist der Marktfaktor der Zukunft

Dr. Christiane Gierke, Expertin für Persönlichkeitsmarketing®, Geschäftsführerin der text-ur text- und relations agentur , die in ganz Europa und in den V.A.E. Kunden in den Bereichen Marketing, Text, PR, Ghostwriting und Corporate Publishing betreut. Für Business-On.de beschreibt sie, wie man sich durch Sinn und Emotion mit Wissen, Können und Erfahrung als Expertin rsp. Experte in Ihrem Fachgebiet positionieren kann.

Egal, wo Sie Karriere machen (wollen), Sie müssen sich mit Ihrem Wissen, Ihrem Können, Ihrer Erfahrung, Ihren besonderen Kompetenzen als Expertin rsp. Experte in Ihrem Fachgebiet positionieren. Auf Marketing-Chinesisch heißt das: Ihr USP ( Unique Selling Proposition ), Ihr möglichst einzigartiges Marktversprechen entwickeln. Wenn Sie nun Ihre Expertenpositionierung gewinnbringend an den Markt – in dem Fall Ihre Abteilung, Ihre Firma oder auch der Arbeitsmarkt –bringen wollen, gehen Sie vor, als -ob Sie ein Businessmodell mittels eines Geschäftsplanes absichern wollten.

Denn Ihre Expertenpositionierung ist genau das, was Ihnen mehr Geld, mehr Erfolg, schnellere Karriere sichern wird..
Und dann macht es Sinn, wie für einen Businessplan für Sie selbst eine persönliche SWOT-Analyse durchzuführen: Um Ihre Positionierung mit den Anforderungen und Potenzialen des von Ihnen angepeilten Marktes abzugleichen.

Die SWOT-Analyse (Definition)
Eine SWOT-Analyse stammt eigentlich aus der Unternehmensberatung und umfasst eine Stärken-Schwächen-Analyse (Strength – Weakness) und eine Chancen-Risiko-Analyse (Opportunities – Threats) zur Bestimmung des Zukunftswertes eines Unternehmens. Die Kriterien dafür können Sie jedoch in groben Zügen auf Ihre Expertenpositionierung übertragen, um sich erfolgreich in den Markt einzubringen.

Untersucht wird bei der Stärken-Schwächen-Analyse die Position der eigenen Marktidee, des eigenen Geschäftsbereiches oder Unternehmens im Vergleich zu den stärksten Wettbewerbern. Beim „zweiten Teil“, der Chancen-Risiko-Analyse, wird die Marktattraktivität insgesamt beurteilt.

SWOT-Analyse für den eigenen Expertenstatus

Einer der weiteren Vorteile einer SWOT-Analyse für Ihre Expertenpositionierung liegt darin, dass Sie dieses Instrument immer wieder zur Überprüfung und zur Marktanpassung nutzen können. Dabei können Sie – müssen aber nicht – den „Markt“ unter betriebswirtschaftlicher Brille betrachten. „Markt“ ist letztlich jedes Forum, in dem Sie sich positionieren möchten. Die Kriterien, die Sie nutzen, um Ihre Positionierung zu untersuchen, werden jeweils unter dem Aspekt der Stärke und der Schwäche sowie unter Chancen und unter Risiken betrachtet. Denn meist ist ein Sachverhalt nicht nur einseitig förderlich oder hinderlich.

Kriterien im Unternehmensbereich (Auszug):

Analog entwickeln Sie die Kriterien bzgl. Ihrer Expertenpositionierung.


 


 

Dr. Christiane Gierke
text-ur
Köln
SWOT
Persönlichkeitsmarketing
USP
Karriere

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Christiane Gierke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Herbert Langner
14.11.06 22:01 Uhr
Sehr interessant und informativ

Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Bitte mehr davon.

 

Entdecken Sie business-on.de: