Weitere Artikel
Marktfaktor der Zukunft

Persönlichkeitsmarketing: Emotionaler Mehr-Wert ist der Marktfaktor der Zukunft

Erfolgsmenschen = Erfolg + Menschlichkeit

Jetzt haben Sie gewissermaßen Ihre „betriebswissenschaftliche Seite“ betrachtet. Das allein genügt aber nicht, denn wenn Sie nur diese ein- und umsetzen würden, gerieten Sie recht schnell in eine existenzielle Sinnkrise, die Ihnen alle Arbeits-Kraft rauben kann. Um langfristig gute Leistungen mit Freude erbringen zu können, bedarf es einer Übereinstimmung der „betriebswirtschaftlichen“ mit der menschlich-wertorientierten Seite.

Um persönliche Ziele - Lebensziele + Karriereziele - erfolgreich vereinen und leben zu können, braucht es ein starkes Eigen-Konzept: die I-dentity.

I steht für ICH („I“) = der Selbstdefinition der eigentlichen Werte („inner beliefs“);
I steht für Intelligenz („intelligence“) – und zwar für alle mindestens acht (nach Howard Gardner);
I-dentity = Identität: hat einen ganzheitlichen Ansatz, der auch Authentizität, Eigenheit, Individualismus, Kompetenzen, Intelligenzen und emotionale wie soziale Aspekte der Persönlichkeit umfasst.

„Bei den Erfolgsmenschen ist meist der Erfolg größer als die Menschlichkeit“ schrieb Daphne du Maurier. Doch genau an dieser Stelle wird sich Ihre I-dentity im erfolgreichen Persönlichkeitsmarketing unterscheiden: Erfolgsmenschen mit Menschlichkeit.
Emotionaler Mehrwert – was können Sie der Welt geben?
Erfolgreiches Persönlichkeitsmarketing, also die erfolgreiche Positionierung Ihrer erarbeiteten Kompetenzen, Ihrer Expertenpositionierung, Ihrer Person und Ihrer I-dentity im Markt hat immer zwei Perspektiven:

1. Die von Ihnen auf den Markt und
2. die vom Markt auf Sie.

Die Fragen dahinter heißen:
1. Welchen Nutz-Wert, welchen Mehr-Wert gibst Du mir, dem Markt, mit Deiner Positionierung, mit Deinem Expertentum, mit Deinem USP (Unique Selling Proposition) (Definition Unique Selling Proposition)?
2. Welchen Sinn will ich (also SIE) meiner Marktpositionierung geben?

Ja, Sie haben es erkannt: Es geht von beiden Seiten eigentlich um das Gleiche: um Sinn. Sinn ist letztlich die höchste Stufe Ihrer Werteorientierung. Sinn fragt nach dem „wozu“. Und diese Frage des „wozu“ können Sie für sich (jetzt) mit Ihren werte- und kompetenzbasierten Zielen beantworten. „Auf Marketing“ könnte man dazu auch sagen: Es geht um Ihre Vision und Ihre Mission. Auf Kürzest-Formel gebracht: Ihre Vision besagt, wie Sie sich in Ihrer Zielvorstellung, in der erfolgreichen Situation, sehen. Die Mission besagt, was Sie der Welt geben wollen; was Sie ihr Besonderes geben können. Auch hier geht es wieder um einen Wert, wenn „der Markt“ es Nutz-Wert oder Mehr-Wert nennt. Und das wird schlicht auch „Value Added“ genannt.

Sinn schafft Mehr-Wert – durch Begeisterung

Da schließt sich der Kreis: Sinn schafft Begeisterung. Begeisterung ist eine starke Emotion. Eine starke Emotion, die, da sie auf Ihren persönlichen Werten beruht, lange tragen wird. Eine starke Emotion, die nicht nur Sie antreibt, sondern auch den Markt. Den Sinn-Mehr-Wert, den Sie mit Ihren Kompetenzen bringen können. Der Emotional Value Added.
Mit Sinn betreiben Sie emotionsgeladenes Persönlichkeitsmarketing. Und Sie sind glaubhaft. Weil Sie nichts (oder wenig) anderes tun, als das, woran Sie glauben. Was Ihnen wirklich wichtig ist.
Und das werden Sie mit Begeisterung zweifellos so gut machen, dass der Erfolg nicht ausbleiben kann.
Sinn-volle Begeisterung zeitigt Erfolge: garantiert!
„Wenn wir es schaffen, Moral und Ethik in unser wirtschaftliches Handeln mit einzubeziehen, werden wir noch größeren Erfolg haben. Zu deutsch: mehr Geld verdienen“, so wie Daniel Goeudevert kann man es natürlich auch sagen. Der Effekt des Persönlichkeitsmarketings, das auf Ihrer I-dentity beruht, ist also Erfolg. Er-folg – also die Folge dessen, was wir tun – ist indes in Ihrem Wertesystem etwas je Unterschiedliches:
· Zufriedenheit = das Gefühl, das sich bei erreichten Zielen einstellt
· Authentizität = Sie können (auch beruflich) leben, was Sie ausmacht und woran Sie glauben
· Aufbau einer selbstständigen Existenz oder eines Start-ups
· (Wissenschaftliche oder berufliche) Reputation
· Karrierefortschritt
· Höheres Einkommen.


 


 

Dr. Christiane Gierke
text-ur
Köln
SWOT
Persönlichkeitsmarketing
USP
Karriere

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Christiane Gierke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Herbert Langner
14.11.06 22:01 Uhr
Sehr interessant und informativ

Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Bitte mehr davon.

 

Entdecken Sie business-on.de: