Weitere Artikel

Pimp my Workshop: Wie Sie aus Ihrem Seminaren aktive Erlebnisse machen

„Pimp my Personality“: Fahrzeug-Führung

Die Persönlichkeit des Trainers ist in den meisten Fällen das entscheidendste Kriterium bei der Vergabe von Aufträgen. Warum ist sie so wichtig? Als Fahrgast möchte ich mich in erster Linie wohlfühlen. Macht der Fahrer eine müden, gereizten Eindruck, ist mit der Verkehrssituation überfordert und gibt mir mit jeder Handlung das Gefühl hier nicht willkommen zu sein, dann ist es mir gleich, wie schick das Fahrzeug ist, ich möchte einfach nur möglichst schnell aussteigen. Lädt mich dagegen ein freundlicher Mensch ein, der erst einmal fragt, ob ich mich wohlfühle und wo ich überhaupt hin will, dann kann ich mich ihm entspannt anvertrauen.

Der PS stärkste Motor den Sie sich für Ihren Workshop wünschen können, ist die Neugier der Teilnehmer. Wecken Sie als Trainer diese Kraft durch die Echtheit Ihrer Handlungsweisen! Wenn Sie jetzt die Impulse aus der Gruppe aufnehmen und verstärkt durch Ihre Leidenschaft für das Thema zurückgeben, dann haben Sie den Turbo aktiviert: aus Neugier wird Begeisterung!

So einfach ist das nicht, werden Sie jetzt vielleicht denken. Dann stellen Sie sich den folgenden drei Fragen: 1. Ist meine Tätigkeit als Trainer die richtige Aufgabe für mich? 2. Wie groß ist mein Interesse an den eigenen Seminarthemen? 3. Möchte ich ausschließlich Fachwissen weitergeben, oder bin ich ebenso an einer guten Beziehung zu den Teilnehmern interessiert?

 

Echte Leidenschaft, ehrliche Neugier und Beteiligung aller Mitwirkenden werden Ihre Trainerpersönlichkeit veredeln! Wenn Sie also ihren Workshop „frisieren“ wollen, fangen Sie bei sich selbst an.

 

 

Prüfen Sie Begeisterung, Einstellung und Sichtweise gegenüber dem Thema und den Teilnehmern. Ein „Train the Trainer“ Seminar kann Ihnen hier die nötige Unterstützung geben.

“Pimp my Tools”: Transport-Mittel

Die einen schwören auf Powerpoint, die anderen auf Lieder singen. Doch diese Methoden sind nur so wertvoll, wie sie passend und zielgerichtet eingesetzt werden. Die Werbung verspricht Ihnen bei nahezu jedem Produkt ein „Erlebnis“. Bei Ihnen als Kunden soll damit eine emotionale Reaktion hervorgerufen werden, die nur über die Beteiligung möglichst vieler Sinne hervorzurufen ist. Wenn Mutti sagte: „Fass das nicht an, sonst verbrennst du dir die Finger“, dann wissen wir aus eigener Erfahrung, wie wenig uns die Worte damals interessierten. Wirklich verinnerlicht hatten wir die Zusammenhänge erst, als sich auf unseren Fingern lustige Blasen bildeten.

Das Transportmittel, das wir für unsere Seminare benutzen, sollte also unbedingt eine emotionale Beteiligung hervorrufen und möglichst viele Sinne ansprechen. Erlebnisorientierte Methoden sind hier das Mittel der Wahl. Die Teilnehmer werden hierbei in eine Umgebung versetzt, in der sie sich von Druck- und Angstsituationen lösen können und mit spielerischer Offenheit handeln. Die Aufgabenstellung selbst ist mit dem Lernthema eng verbunden (Isomorphie) und setzt den Einsatz des gesamten Körpers voraus. Bisherige Erfahrungen, Gefühle, Verstand und „Körpergedächtnis“ werden gleichermaßen angesprochen. Vorausgesetzt diese Methode ist dem Ziel des Seminars genau angepasst, erhalten wir ein mächtiges Instrument, mit dessen Hilfe bei den Teilnehmern zahlreiche Erinnerungsmuster aktiviert und in neue Zusammenhänge gesetzt werden. Schnell, direkt und nachhaltig werden Veränderungsprozesse verarbeitet. Ein „getuntes“ Verkaufsseminar findet also von nun an auf dem Marktplatz statt, auf dem jeder zukünftige Super-Seller seine Fähigkeiten mit direktem Feedback des Kunden erproben kann. Das Teamtraining zum Thema „Prozessoptimierung“ wird kurzerhand in die Großküche zur fristgerechten Menüzubereitung verlegt und beim Umgang mit Pfeil und Bogen wird Ihr Zielverhalten 1:1 abgebildet, so dass jeder Pfeil zu einem „Aha“-Erlebnis wird. Sicher lassen sich einige der hier beschriebenen Methoden nur mit Hilfe von Spezialisten erfolgreich verwirklichen. Die Aktionen dienen dann als Ergänzung zu Ihrem Prozess. Ebenso gut können Sie sich wirksame, handlungsorientierte Methoden im Rahmen einer Fortbildung aneignen. Mehr Emotion, mehr Beschleunigung, mehr Spaß! Motzten Sie Ihre Methoden auf!

 


 

Seminare
Weiterbildung
Trainerseminar
Jochen Pfuhl
Neudenker

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Seminare" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: