Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Produktfälschungen

Kölner Zöllner entdecken Plagiat-Sendungen aus Asien

(ddp-nrw). Dem Zollamt Köln-Wahn ist ein Doppelschlag gegen Produktpiraten gelungen. Innerhalb von zwei Wochen seien zwei Plagiat-Sendungen aus Asien aufgeflogen, teilte das Zollamt am Donnerstag mit. Bei der ersten Sendung handelte es sich um 461 Fälschungen eines Radkappendeckels einer «namhaften Automarke». Der durch die Entdeckung verhinderte wirtschaftliche Schaden betrug in diesem Fall rund 10 000 Euro.

Die zweite Sendung habe eine Nobeluhr enthalten, die dem verstorbenen Rennfahrer Ayrton Senna gewidmet sei, hieß es weiter. Von dieser Uhr habe ein namhafter Schweizer Uhrenhersteller lediglich 500 Stück produziert, die jeweils zu einem Preis von rund 17 500 Euro verkauft wurden. Beide Sendungen aus Asien wurden von den Original-Herstellern als Fälschungen identifiziert und werden nun vernichtet.

Die wirtschaftlichen Schäden, die Marken- und Produktpiraten verursachen, sind enorm. Schätzungen gehen davon aus, dass durch Ideenklau und Kopieren von Markenartikeln allein in Deutschland bis zu 70 000 Arbeitsplätze potenziell gefährdet sind.

(ddp)


 


 

Plagiat
Plagiat-Sendungen
Asien
Produktfälschung
Markenpiraten
Produktpiraten
Fälschungen
Schaden
Sendung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Plagiat" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: