Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Stammplatz in der Medienwelt

Podcast wird neben Radio und TV bestehen

Experten sehen für Podcasts eine positive Zukunft und sind überzeugt, dass sie sich als gleichwertiges Medium neben Radio und TV etablieren. Das ist das Kernergebnis der Umfrage unter den mehr als 300 Besuchern des 2. Deutschen Podcast Kongresses, die die Veranstalter eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. und der podcastclub e.V. durchgeführt haben.

Verschiedenen Unkenrufen zum Trotz - der Podcast hat das Potenzial, sein Nischendasein zu verlassen und wird gegen Radio und TV bestehen können. Davon sind zwei Drittel des Fachpublikums auf dem 2. Deutschen Podcast Kongress in Köln überzeugt. Noch deutlicher fiel die Einschätzung bezüglich der Nutzerschaft aus: So sehen über 90 Prozent der Experten das Medium erst am Anfang, lediglich knapp drei Prozent glauben, mehr Nutzer als momentan seien nicht zu erreichen.

An einen festen Platz des Podcast in der Medienwelt, glaubt auch Harald A. Summa, Geschäftsführer des eco: "Erreicht der Podcast heute noch eine kleine und feine Zielgruppe, werden die Massen vor allem durch neue Geräte erschlossen, die nicht nur den Konsum, sondern auch den Abruf unterwegs bequem ermöglichen."

neinigkeit herrscht bei der Frage, welches Format sich künftig durchsetzen wird: Während knapp 17 Prozent der Befragten Audio im Vorteil sehen, erwarten mehr als 27 Prozent, dass Video das Rennen machen wird. Die Mehrheit von 56 Prozent bleibt bei der Formatfrage unentschlossen - so auch für Summa, für den die Anwendungsart Formatbestimmend ist.

(k.olbrisch)


 


 

Podcast
Internet
Podcast-Kongress
eco
Harald A. Summa
Podcast-Kongress

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Podcast" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: