Weitere Artikel
Filme

Produktfilme als Teil der Vermarktung





Ein Produktfilm ist ein kurzer werbender Film, der sich mit einem Produkt beschäftigt und von dessen Eigenschaften, Herstellung, Funktionsweise und Verwendung handelt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Präsentation eines Produktes in werbender Absicht.

Jedoch unterscheidet sich ein Produktfilm grundlegend von einem Werbespot, weil er im Gegensatz zu anderen Werbefilmen eine vollständige Anleitung ermöglicht sowie komplexe Vorgänge auf verständliche Weise erklärt und veranschaulicht. Demnach befinden sich Produktfilme im Spannungsfeld zwischen Werbung und Dokumentation, zwischen Fiktion und Reportage.

Produktfilme: schlicht, informativ und sachlich

Im Gegensatz zu Werbespots können Produktfilme sogar einige Minuten dauern, sollten jedoch die Länge von 4 Minuten nicht überschreiten. Grundsätzlich erklärt ein Moderator in einer für das Produkt adäquaten Umgebung oder ein Off-Kommentator das Produkt und führt dessen Handhabung vor. Die Tonalität ist dabei vorwiegend sachlich erklärend, während direkte Kaufaufforderungen unbedingt vermieden werden sollen. Ebenso verhält es sich mit der schlichten, erzählenden Bildsprache. Der Einsatz von Musik sollte nur sparsam erfolgen und der Unterstützung der Atmosphäre dienen. Bei Bedarf können bei Produktfilmen auch 3D-Animationen und CGI-Visualisierungen eingesetzt werden, um komplizierte Abläufe zu simulieren und erklären.

Zielgruppenorientierung von Produktfilmen

Die zwei Hauptziele von Produktfilmen liegen darin, einerseits den Zuschauer über das Produkt zu informieren und andererseits beim Zuschauer eine Neugierde und gegebenenfalls sogar Euphorie für das Produkt zu entfachen und folglich den Wunsch, das Produkt zu besitzen, auszulösen. Produktfilme tragen insofern auch einen großen Anteil an der erfolgreichen Vermarktung eines Produktes. Ein entscheidender Faktor besteht darin, die Zielgruppe zu definieren und gezielt anzusprechen. Produktfilme, die Frauen ansprechen wollen, unterscheiden sich grundlegend von Produktfilmen für Männer. Mit zielgruppenorientierten Bildern und einer entsprechenden Sprache können die spezifischen visuellen Bedürfnisse der Zuschauer direkt angesprochen werden.

Produktfilme zur Markteinführung

Produktfilme werden im Internet, auf Messen, Kundenpräsentationen oder direkt am Verkaufsort, dem so genannten Point-Of-Sale, präsentiert. Meist eignet sich der Zeitpunkt einer Markteinführung dazu, ein Produkt mittels eines filmischen Präsentation vorzustellen und somit die Vermarktung zu unterstützen.

Zusatzservice durch Produktfilme im Internet

Auf Hersteller-Homepages oder Online-Shop-Portalen fühlen sich Konsumenten durch audiovisuelle Produktfilme und -erklärungen besser beraten als durch reinen Text. Insofern ist dieser Zusatzservice, den man potentiellen Kunden bietet, oft eine wichtige Entscheidungshilfe hinsichtlich eines möglichen Kaufs. Außerdem haben auf Homepages eingebettete Produktfilme den positiven Nebeneffekt, dass sie die Verweildauer der Nutzer auf der Website erhöhen.

(Redaktion)








 


 

Produktfilme
Produkt
Kundenpräsentationen
Markteinführung
werbendende Filme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produktfilme" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden