Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Ratgeber

Cybermobbing: 10 hilfreiche Tipps, wie ihr euch vor der Internethetze schützen könnt!

Tipp 5

Beweise sichern!

Um sich die Option offen zu halten, den Fall dem Webseiten-Betreiber oder gar der Polizei zu melden, ist es sinnvoll, Beweise zu sichern. Zwar wird über das Internet gesagt, dass es nichts vergisst, doch die Stellen, an die ihr euch wenden könnt, (siehe Punkt 8) sind auch auf eure Hilfe angewiesen.

Screenshots und Kopien anfertigen

Sobald ihr das Gefühl habt, gemobbt zu werden, sichert unbedingt die Beweise. Werdet ihr im Chat beleidigt oder verunglimpft, solltet ihr Screenshots anfertigen. Auch Kopien von E-Mails oder Bildern sind hilfreich, wenn es darum geht, die Mobbing-These zu untermauern.

Legt den Tätern das Handwerk!

Beim "Beweise sichern" geht es allerdings nicht nur darum, die Schuld des Täters zu beweisen, sondern auch diesen ausfindig zu machen. Oftmals handelt es sich nämlich um echte Freaks, die mit allen Tricks gewaschen sind. Helft dabei, ihnen das Handwerk zu legen!


 


 

Cybermobbing
Täter
Person
Netzwerk
Opfer
Recht
Freude
Beleidigen
Situation
Leben
BildBevor
Beweise
Betreiber
Anzeige
Spaß
Attacken
Handynummer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cybermobbing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: