Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Ratgeber

Cybermobbing: 10 hilfreiche Tipps, wie ihr euch vor der Internethetze schützen könnt!

Tipp 8

Mit Verwandten/Freunden sprechen

Wer Opfer von Cybermobbing wird, muss die Angelegenheit nicht mit sich alleine ausmachen. Niemandem muss es peinlich sein, darüber zu sprechen. Ganz im Gegenteil: Weiht eure Vertrauenspersonen (Eltern, Lehrer, gute Freunde) ein und sie werden euch zur Seite stehen.

Entwickelt gemeinsam einen Schlachtplan

Da eure Eltern oder Freunde nicht unmittelbar betroffen sind, werden sie emotionsloser und damit zielgerichteter vorgehen können, als ihr dazu vielleicht in der Lage seid. Sprecht mit ihnen durch, welche Vorgehensweise Sinn macht.

"Die Nummer gegen Kummer"

Natürlich könnt ihr euch auch an offizielle Stellen wenden, die euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wollt ihr anonym bleiben, wäre "Die Nummer gegen Kummer" empfehlenswert. Kinder (0800 111 0333 oder vom Handy 116 111) sowie Eltern (0800 111 0550) können sich in Deutschland kostenlos beraten lassen. Weitere Informationen erhaltet ihr zudem unter www.mobbing-seitenstark.de, www.jugendschutz.net oder www.klicksafe.de.


 


 

Cybermobbing
Täter
Person
Netzwerk
Opfer
Recht
Freude
Beleidigen
Situation
Leben
BildBevor
Beweise
Betreiber
Anzeige
Spaß
Attacken
Handynummer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cybermobbing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: