Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Deutscher Aktienmarkt dreht in die Gewinnzone

(ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitagmittag nach schwächerem Beginn in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Leitindex DAX gewann bis 13.00 Uhr leicht um 0,1 Prozent auf 5738 Punkte. Der MDAX kletterte um 0,5 Prozent auf 7471 Punkte. Der TecDAX gewann 0,9 Prozent auf 772 Zähler. Der Markt steuere wohl einen DAX-Verfall bei 5700 Punkten an, sagte ein Händler. Am Abend dürften dann die Änderungen bei den Index-Mitgliedern und die Neuverkettung den Markt beeinflussen. Wichtige Konjunkturdaten stünden am Freitag weder aus Europa noch aus den USA zur Veröffentlichung an.

Der Euro wurde am Mittag zu 1,4704 Dollar und damit im Vergleich nahezu unverändert gegenüber dem Morgen gehandelt. Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,4712 Dollar festgestellt hatte. Wichtige Konjunkturdaten standen für Freitag nicht auf der Agenda.

Gefragt waren in der ersten Reihe vor allem BASF mit einem Plus von 3,4 Prozent auf 37,80 Euro. Deutsche Börse stiegen um 1,9 Prozent auf 59,06 Euro. Am stärksten unter Druck standen im DAX hingegen Volkswagen mit einem Minus von 3,1 Prozent auf 117,53 Euro. Die Credit Suisse hat am Donnerstag den Erwerb von 5,6 Prozent der stimmberechtigten VW-Stammaktien gemeldet. Die Deutsche Börse hat die Gewichtung im DAX daher aktualisiert. Deutsche Post fielen um 1,6 Prozent auf 13,00 Euro zurück. Deutsche Bank gaben 1,2 Prozent auf 52,68 Euro nach.

Stärkster Gewinner im MDAX waren Hugo Boss mit einem Plus von 4,1 Prozent auf 23,94 Euro. Hamburger Hafen legten 3,4 Prozent auf 30,20 Euro zu. In der zweiten Reihe büßten nach dem Höhenflug in den vergangenen Tagen Arcandor 6,3 Prozent auf 0,45 Euro ein. ElringKlinger ermäßigten sich um 3,3 Prozent 15,17 Euro. Tognum fielen um 2,7 Prozent auf 11,67 Euro.

Auf den Einkaufszetteln der Anleger standen im TecDAX Solarwerte ganz oben. «Auslöser war die Pressemitteilung über die höhere Effizienz von Q-Cells», sagte ein Händler. Q-Cells, die 10,3 Prozent auf 13,80 Euro zulegten. Solarworld gewannen 6,8 Prozent auf 17,45 Euro. SMA Solar verteuerten sich um 3,9 Prozent auf 69,60 Euro. Im TecDAX standen allen voran Conergy unter Druck und verloren 5,7 Prozent auf 0,82 Euro. Aixtron gaben 3,0 Prozent auf 16,12 Euro nach. Carl-Zeiss-Meditec sanken um 2,6 Prozent auf 10,72 Euro.

(ddp)


 


 

Euro
Deutsche Bank
Reihe
Plus
Q-Cells
DAX
Dollar
Donnerstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: