Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 13.10.2006, 19:50 Uhr
  • |
  • Rösrath

Rösrath: Grünes Licht für Bergische Wirtschaft

Ein wachsender Wirtschaftstandort im Bergischen Land: Eine Kombination, die für viele nicht zusammen zu passen scheint. Dennoch ist es der Verwaltung Rösraths, seit der Stadtwerdung 2001 - trotz oder wegen einer „sanften“ Standartpolitik – gelungen, die Wirtschaft in Aufschwung zu versetzen.

In der gesamten Region Köln gehört die Stadt Rösrath im Bergischen Land zu den jüngsten Städten. Zwar reicht die Geschichte Rösraths über 1.100 Jahre zurück, jedoch erhielt die Gemeinde erst 2001 die Stadtrechte.

Mit der Stadtwerdung erlangte Rösrath auch den lang erhofften Autobahnanschluss inmitten des neuen Gewerbe- und Wohnparks "Scharrenbroich", durch den die Verkehrsbindung optimiert werden konnte. Angesichts der Lage bildet die Stadt Rösrath ein nahezu perfektes Zusammenspiel aus ländlichem Flair und Großstadt-Ambiente, ein Arrangement, dass für die regionale Wirtschaft im höchsten Maße förderlich ist. Geografisch liegt Rösrath ca. 20 km süd-östlich von Köln; wegen der unmittelbaren Angrenzung an das Stadtgebiet des Regierungsbezirks wird Rösrath von den Kölnern gerne auch „Das Tor zum Bergischen Land“ genannt.

Sanfte Standortpolitik für wachsende Wirtschaft

Was Rösrath in diesem Zusammenhang ausmacht, ist die sogenannte „sanfte“ Standortpolitik, die von der Stadt betrieben wird. Großindustrie mit ihrer unvermeidbar hohen Umweltbelastung war in Rösrath nie angesiedelt. Der Waldanteil am Stadtgebiet beträgt ganze 50 Prozent, womit Unternehmensinhabern und deren Angestellten eine erholsam wohnliche Umgebung zum Arbeiten geboten wird. Gerade von Städtern ist die Bergische Landschaft sehr beliebt; immer mehr flüchten von der Hektik der Großstadt in den deutlich ländlicheren Kreis.

Neben der attraktiven Natur – und Kulturlandschaft, ist es die gute Infrastruktur und die florierende Wirtschaft, die Rösrath als Unternehmensstandort interessant macht. Gut zugängliche Autobahnen verbinden direkt mit Köln, Düsseldorf, dem Ruhrgebiet und Aachen/Benelux. Der Flughafen Köln-Bonn liegt nur 15 Autominuten entfernt. Auch mit dem öffentlichen Nahverkehr sind alle Städte des Umlandes schnell erreichbar. Die Regionalbahn RB25 verbindet Rösrath mit den Städten Köln, Overath, Gummersbach, Marienheide. Die Bahnfahrt vom Rösrather Bahnhof bis zum Kölner Hauptbahnhof dauert etwa 20 Minuten. Neben ihren Gewerbebetrieben aus verschiedenen Branchen beherbergt die Stadt eine große Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe und über 500 Groß- und Einzelhandelsunternehmen, Handwerksbetriebe und Handelsvertretungen. Überregionale Bedeutung und einen hohen Bekanntheitsgrad hat das Rösrather Möbelzentrum, welches für die Wirtschaft in Rösrath von großer Wichtigkeit ist.

(Redaktion)


 


 

Rösrath
Wirtschaft
Köln
Unternehmensstandort
Standortpolitik
Unternehmen
Bergsiches Land

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rösrath" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: