Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing
Weitere Artikel

Rolls Royce-Event

Nicht nur in Köln sondern auch im Ski-Paradies St. Moritz oder auf der Pferderennbahn von Baden-Baden wirbt Rolls Royce-Hammer erfolgreich mit seiner neuen Marketingstrategie um Kunden für die mehr als 400 000 Euro teuren Luxuskarossen.

Frage: Wie verkauft ein Kölner Autohändler einem Moskauer Millionär ein Luxusauto? Antwort: Dafür muss er weder zum Roten Platz in der russischen Hauptstadt fahren noch den Kunden aus dem Osten nach Köln locken. Viel einfacher und angenehmer ist es, ihm bei einer Vernissage im feudalen Wintersportort St. Moritz, auf der Rennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden oder an der Bar eines Fünfsterne-Hotels zu begegnen. Davon ist zumindest Michael Gleissner überzeugt. Der Sales Manager von „Hammer, Authorised Rolls-Royce Motor Cars Dealer“ in Köln-Marsdorf macht seine besten Geschäfte mit den britisch-bayrischen Luxusgefährten bei gesellschaftlichen und kulturellen Events, zu denen er Interessenten an Europas Hot Spots einlädt.

Die Zeit, in denen Händler einfach nur schöne Autos frisch poliert in großzügigen Ausstellungsräumen präsentieren mussten, um Käufer zu begeistern, scheint bald zu Ende zu sein. Neue Marketingkonzepte und Absatzstrategien sind gefragt. Wer Umsatz will, muss sich mehr einfallen lasen. Schließlich kostet ein „Rolli“ oft deutlich mehr als ein komfortables Einfamilienhaus.

Mittelalterliche Technik auf Blattgold

Michael Gleissner konnte gemäß dieser Unternehmensphilosophie jetzt in den Rolls Royce-Showrooms in Marsdorf zu einer Vernissage mit Arbeiten des bekannten kanadischen Künstlers Paul Hunter (52) laden. Der in New York lebende Hunter hatte speziell für diesen Anlass eine Reihe von großformatigen und mehrteiligen Werke geschaffen, die von mehr als 100 Gästen bewundert wurden. Paul Hunter malt seine Bilder nach mittelalterlichen Techniken direkt auf Blattgold, Weißgold, Aluminium, Bronze und Kupfer, das er zuvor auf Leinwand appliziert. Seine Werke befinden sich in zahlreichen renommierten internationalen Sammlungen in den USA, Kanada, Japan, Deutschland und weiteren europäischen Ländern.

 

Zu Köln hat Hunter eine besonders starke Beziehung: 2001 schuf er nach einem Besuch im Kölner Dom die Serie „Gothic 2001“, die aus fünf großen Tafelbildern besteht. Im denkmalgeschützten Kapitelsaal der Abtei Brauweiler hatte der Frankokanadier, der in Paris geboren ist, vor zwei Jahren eine weit beachtete Ausstellung. Die bei Rolls Royce-Hammer präsentierten Arbeiten werden bis zum 30. April 2007 in dem Autohaus an der Bayrischen Allee 1 in 50898 Köln-Marsdorf gezeigt, also auch während der nächsten ART COLOGNE, die vom 18. bis 22. April 2007 stattfindet.


 


 

bmw hammer
rolls royce
event

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "bmw hammer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: