Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Koalitionen

Sondierungsgespräch von Rot-Rot-Grün hat begonnen

(ddp-nrw). Das erste Sondierungsgespräch von SPD, Grünen und Linkspartei für Chancen zur Bildung einer Regierungskoalition in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Vertreter aller drei Parteien kamen am Donnerstagmittag in einem Hotel in Düsseldorf zusammen. Eine Stellungnahme gegenüber den wartenden Journalisten gab zunächst niemand ab. Wie lange das Sondierungsgespräch dauern wird, ist unklar.

Verhandlungsführer sind die SPD-Landesvorsitzende Hannelore Kraft, Grünen-Fraktionschefin Sylvia Löhrmann sowie der Landes- und Fraktionschef der Linken, Wolfgang Zimmermann.

Bei der Landtagswahl am 9. Mai war die CDU auf 34,6 Prozent der Stimmen abgesackt, die SPD lag knapp dahinter bei 34,5 Prozent. CDU und SPD trennten 6200 Zweitstimmen. Beide kommen auf 67 Mandate im Landtag. Die Grünen kamen auf 12,1 Prozent der Stimmen. Die FDP erzielte 6,7 Prozent. Auf die Linken, die erstmals in den Düsseldorfer Landtag einzogen, entfielen 5,6 Prozent.

Schwarz-Gelb wurde damit abgewählt. Rot-Grün fehlt eine Stimme für eine eigene Mehrheit. Deshalb soll mit einer Strategie «Rot-Grün plus» ein dritter Regierungspartner gefunden werden. Die FDP hatte am vergangenen Freitag Sondierungsgespräche mit Rot-Grün abgelehnt, da SPD und Grüne auch mit der Linkspartei sprechen wollen. Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) wartet derzeit ab. Am 9. Juni konstituiert sich der neue Landtag.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Sondierungsgespräch
SPD
Landtag
Grünen
Rot-Grün
Koalition
Regierungskoalition
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sondierungsgespräch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: