Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Zeitungen

Führungsspitze von Sal. Oppenheim tritt bald zurück

(ddp-nrw). Der Leiter der Geschäftsführung des Bankhauses Sal. Oppenheim, Matthias Graf von Krockow, wird laut Zeitungsberichten noch in dieser Woche zurücktreten. Wilhelm von Haller solle dann die Führung übernehmen, berichten die Zeitungen «Die Welt» und «Handelsblatt» in ihren Montagausgaben unter Berufung auf Kreise.

Von Krockow ist auch Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter. Haller ist seit diesem Monat Generalbevollmächtigter bei der Kölner Bank und war zuvor Geschäftsleitungsmitglied des Deutsche-Bank-Firmenkundengeschäfts Deutschland. Die Deutsche Bank hatte Ende Oktober die Übernahme der angeschlagenen Privatbank für 1,3 Milliarden Euro angekündigt.


Die anderen drei verbleibenden Gesellschafter bei Sal. Oppenheim - Friedrich Carl Janssen, Christopher Freiherr von Oppenheim und Dieter Pfundt - werden den Berichten zufolge noch einige Wochen Teil der Geschäftsleitung bleiben. Laut «Handelsblatt» werden die drei Gesellschafter Anfang kommenden Jahres von ihren Funktionen zurücktreten, laut «Welt» soll deren Tätigkeit vor dem offiziellen Abschluss der Übernahme durch die Deutsche Bank enden. Spekuliert werde über einen Austritt Mitte Januar.

Ein Sprecher von Sal. Oppenheim wollte die Berichte am Montagmorgen nicht kommentieren.

ddp/rab/nje

(ddp)


 


 

Sal. Oppenheim
Geschäftsführung
Haller
Deutsche Bank
Krockow
Berichte
Rücktritt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sal. Oppenheim" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: