Weitere Artikel

Sechs Motive, die uns ins Handeln bringen - präsentiert von Andreas Buhr

Den inneren Schweinehunde kennt jeder. Ihn zu überwinden, das schaffen jedoch nicht alle. Es gibt eine Reihe von Motiven, die uns ans Handeln bringen. Diese beschreibt uns Andreas Buhr, Experte für VertriebsIntelligenz® und Inhaber der go! Akademie für Führung und Vertrieb, die den vielgelesenen Coachingbrief FÜHRUNG UND VERTRIEB: GO! herausgibt.

Diesechs Motive, die uns zum Handeln bewegen – uns vom Re-Agierer zum Gestalter wandeln - lassen sich nach Buhr mittels den sechs Motiven des FERKEL-Prinzips zusammen fassen:

F-Fokussieren
E-Erfahren
R-Ruckfaktor
K-Kooperieren
E-Entspannen
L-Leiden/Lachen

F-Fokussierung: Wer sich verzettelt, schrumpft, wer sich fokussiert, wächst. Das gilt für Unternehmen, aber auch für Sie und Ihre Mitarbeiter. Und es bedeutet, die Stärken und Schlüsselkompetenzen auszubauen - wie ein Sportler, der sich immer mehr auf die Entwicklung seines spezifischen Talents konzentriert und so Spitzenleistungen zu erbringen in der Lage ist.

E-"Erfahrungen sind der Anfang aller Dinge" - so formulierte es schon Aristoteles. Erfahrungen verdichten sich zu Glaubenssätzen und Gewohnheiten, die Entscheidungen beeinflussen, die zum Handeln führen und Ergebnisse zeitigen, die wiederum in den individuellen Erfahrungsschatz einfließen.

Das FERKEL-"R" bedeutet, sich einen Ruck zu geben, im entscheidenden Moment die Handlungs- und Gestalterenergie zu aktualisieren.

K-Kooperieren: Viele Führungskräfte verstehen oder erleben sich als Einzelkämpfer. Doch mit diesem Einzelgängertum stoßen sie meist schnell an Grenzen. Notwendig ist die Entwicklung zum kooperativen Teamplayer, der fähig ist, Befugnisse und Verantwortung abzugeben. Im Team holen Sie sich dann auch selbst motivatorische Unterstützung - gegen ein Team hat der innere Schweinehund kaum Chancen, sich durchzusetzen.

E-Entspannung: Die Stimme des inneren Schweinehundes wühlt auf, stört, hemmt, blockiert. Ein Gegenmittel heißt "Entspannung". Genügend Schlaf, progressive Muskelentspannung, autogenes Training, Yoga, immer wieder die Phasen der vollkommenen Konzentration und Leistungserbringung durch Pausen unterbrechen und rhythmisieren: Das hilft, mit neuem Schwung Anlauf zu Höchstleistungen nehmen zu können.

L-Leiden/Lachen:Veränderungen haben immer mit der Verabschiedung liebgewonnener Gewohnheiten zu tun, sie führen Trennungsschmerz mit sich. Eine guter Ansatz für den inneren Schweinehund - es sei denn, Sie haben von vornherein akzeptiert, dass die Veränderung auch schmerzhaft und leidvoll sein kann. Viele Menschen sind zu Verhaltensänderungen erst bereit, wenn ihre Leidensgrenze erreicht ist. Besser ist es freilich, wenn Sie Lust auf Veränderung haben. Lernen Sie, Veränderung als etwas Positives zu sehen, das Ihr Leben bereichern wird.

 
Die Tipps sind Auszüge aus Anfraes Buhr neuem Buch: "Die Umsatz-Maschine. Wie Sie mit VertriebsIntelligenz® Umsätze steigern". GABAL, 24.90 Euro, ISBN: 3-89749-631-3

Zur Person:
Andreas Buhr ist der Experte für VertriebsIntelligenz® und Inhaber der go! Akademie für Führung und Vertrieb, die den vielgelesenen Coachingbrief FÜHRUNG UND VERTRIEB: GO! sowie den Podcast CoachCAST herausgibt. Als Unternehmer, Trainer und Buchautor ist Andreas Buhr Expert-Member im Club 55 und gehört als Excellent Speaker zu den gefragtesten Rednern in Europa.

(k.olbrisch)


 


 

Andreas Buhr
Vertrieb
Führung
Motivation
Handeln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Andreas Buhr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: