Weitere Artikel
ANZEIGE
Sitzmöbel fürs Büro

Ein Stuhl muss passen wie ein Anzug

Auch Laien wissen es nicht erst seit gestern: Sitzen auf den falschen Stühlen verursacht schmerzhafte Rückenleiden. „Das richtige Sitzen will gelernt sein“, sagt Stefan Dreetz, Geschäftsführer bei TOP Büromöbel in Köln- Ehrenfeld. Der Kauf eines ergonomisch richtigen Stuhles sei daher eine sinnvolle, langfristige Investition und motiviere täglich bei der Arbeit, weiß der Experte zudem. Gemeinsam mit seinem kompetenten Mitarbeiter-Team berät er daher fachlich versiert und individuell abgestimmt auf die Wünsche seiner Kunden: „In unserer Ausstellung an der Oscar-Jäger-Straße halten wir Kölns umfangreichste sowie kreativste Auswahl an individuellen Sitzmöbeln fürs Büro bereit.“

„Monotone Arbeitsprozesse zehren an unserer Gesundheit“

Nach Untersuchungen der deutschen Berufsgenossenschaften stellen Rücken-, Kopf- und Nackenschmerzen den mit Abstand größten Anteil der betrieblichen Fehlzeiten: 30 % aller Ausfallzeiten betreffen Rückenprobleme im weitesten Sinne. Und genau hier sieht Dreetz die Schnittstelle zu seinem Angebot: „Neben mangelnder Bewegung sind insbesondere monotone Arbeitsprozesse dafür ausschlaggebend. Daher sollte ein ergonomisch richtiger Stuhl auch zu den körperlichen Gegebenheiten eines jeden Einzelnen passen:

Ein Stuhl muss passen wie ein Anzug.“ Er sollte über einen verstellbaren Schiebesitz verfügen, höhenverstellbare Armlehnen haben und eine Synchrontechnik, die bei jeder Bewegung unterstützend mitgeht. Gleiches gilt für einen Steharbeitsplatz – Tisch und Mensch müssen zusammen passen.

Versicherungsträger kann sich an Kosten beteiligen

Wem das noch zu technisch klingt, der ist eingeladen, die rund 1.600 m² große Ausstellung vor Ort zu besuchen und sich von einem der sieben Mitarbeiter persönlich beraten zu lassen, Probesitzen der circa 150 Stühle selbstverständlich inklusive. Über die Beratung hinaus bietet TOP Büromöbel ein breit gefächertes Angebot vom Liefer- und Montageservice über der CAD-Planung bis hin zu Sonderanfertigungen und Leihmöbeln. Auf eine Besonderheit macht Stefan Dreetz außerdem aufmerksam: „Jeder Versicherte, bei dem die berufliche Rehabilitation und das notwendige Hilfsmittel zur Aufrechterhaltung und zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und des Arbeitsplatzes dient, kann einen Antrag auf Bezuschussung seines Bürostuhles stellen. Die Deutsche Rentenversicherung Bund und andere Träger bieten hier zahlreiche Leistungen an.“ Das Team von TOP Büromöbel bewegt sich auch hier auf sicherem Boden und informiert ausführlich über die Möglichkeiten einer Kostenübernahme.

Top Büromöbel
Oskar-Jäger-Straße 117-123
50825 Köln

Telefon: 0221 / 95 44 79-0
www.topbueromoebel.com

(Redaktion)


 


 

Stefan Dreetz
TOP Büromöbel
Stuhl
Büromöbel
Arbeitsplatzes
Ausstellung
Versicherte
Leihmöbeln
Sitzen
Bewegung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stefan Dreetz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: