Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Lifestyle
Weitere Artikel
Denkmäler

1.000 Denkmäler in NRW öffnen am Sonntag

(dapd-nrw). Am Sonntag (12. September) findet europaweit der "Tag des offenen Denkmals statt". In Nordrhein-Westfalen werden über 1.000 Denkmäler in 240 Städten und Gemeinden geöffnet sein, wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auf dapd-Anfrage mitteilte. Unter dem Motto "Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr" werden unter anderem historische Verkehrsmittel, Straßen, Kanäle und Schienenstrecken oder alte Lagerräume und Kaufmannshäuser zugänglich gemacht.

So gibt es in Dortmund beispielsweise Bustouren zu Pilgerwegen, Wallfahrtsorten und Herbergen. In Aachen ist das Stellwerk vom Bahnhof Walheim für Besucher geöffnet.

Die am Sonntag geöffneten Denkmäler seien sonst nicht oder nur teilweise zugänglich, hieß es. Neben Denkmälern mit Bezug zum Motto sind auch zahlreiche Museen und Gotteshäuser geöffnet. In Erwitte-Schmerlecke (Kreis Soest) präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe die Ausgrabung von 5.000 Jahre alten Großsteingräbern.

Zum "Tag des offenen Denkmals" gibt es zudem zahlreiche Themenführungen. Bundesweit werden nach Angaben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz rund 7.500 historische Objekte gezeigt. Der "Tag des offenen Denkmals" findet zum 18. Mal statt.

(tag-des-offenen-denkmals.de)

(Michael Wojtek dapd)


 


 

Denkmäler
Sonntag
Denkmal
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Denkmäler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: