Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Vernetzt nach vorne

Standort Köln verzahnt Emons’ internationale Logistik-Netzwerke

Die 18.000 Quadratmeter große Anlage ging nach einer Bauzeit von neun Monaten bereits am 06. August 2005 in Betrieb. Der Neubau kostete insgesamt neun Mio. Euro und dient als Plattform für rund 100 LKW - Tendenz steigend. Für den reibungslosen Ablauf der jährlich 300.000 Transporte sorgen 121 Mitarbeiter, denen hierfür eine 4.715 Quadratmeter große Lagerhalle mit 53 Zufahrtstoren, zwei Jumbo-Rampen und einem Langguttor zur Verfügung stehen.

Entscheidend für die Standortwahl waren das hohe Verdichtungs- und Verzahnungspotenzial für die Emons- Logistik -Netzwerke in Deutschland, Europa und Osteuropa wie auch die günstige Verkehrsanbindung des Gewerbegebiets Köln-Gremberghoven mit den Autobahnen A3, A4 und A59 im direkten Umfeld.

Zur optimalen Sendungsverfolgung, -überwachung und Schadensvermeidung werden firmenweit über 800 Kameras eingesetzt. Mit der Videoüberwachung werden sowohl die neue Niederlassung als auch alle anderen deutschen Niederlassungen der Emons-Gruppe gesichert. Damit und durch konsequentes Qualitätsmanagement bewegt sich die Schadenquote um einen Wert von rund zwei Promille und liegt somit unter dem allgemeinen Branchendurchschnitt. Dies wird auch durch den erfolgreichen Abschluss der Zertifizierungsprozesse nach den DIN EN ISO 9001:2000 und 14001:2004 (Qualität- und Umweltmanagementsysteme) sowie durch die SQAS-Prüfung (Modul Transportservice) der Emons Spedition Köln belegt.

Emons engagiert sich auch in gesellschaftlicher Hinsicht und unterstützt mit der Erweiterung seiner Ausbildungskapazitäten um 15 Prozent wiederholt die Ausbildungsinitiative der Bundesregierung „fit for work“. Mit einer Ausbildungsquote von 13 Prozent übertrifft Emons hierbei das von der Bundesregierung gesetzte Ziel einer Quote von durchschnittlich sieben Prozent in deutschen Unternehmen. Auch nach der Ausbildung sieht es bei Emons gut aus, da der Großteil der Auszubildenden übernommen wird.

Seit der Firmengründung im Jahre 1928 steht der Name Emons für zuverlässige und flexible Transport- und Logistikdienstleistungen. Als mittelständisches und konzernunabhängiges Familienunternehmen mit über 1.600 Beschäftigten und 39 Niederlassungen in Deutschland, Italien, Polen, Tschechien, der Schweiz, Russland, Weißrussland und in der Ukraine gehört Emons zu den etablierten Unternehmen der Branche. Schwerpunkte der Aktivitäten sind (ost-)europäische und nationale Netzwerkverkehre auf der Straße, weltweite See- und Luftfracht sowie kundenorientierte Logistikaktivitäten. In 2005 erwirtschaftete Emons einen Umsatz von über 200 Millionen Euro und verzeichnet aktuell eine 20-prozentige Auftragssteigerung im Vergleich zum Vorjahr.

(Anzeige)


 

 

Logistik
Spedition
Emons
Köln

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Logistik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: