Weitere Artikel
Statistik

Nur ein Viertel der Betriebe in Deutschland hat schnelle Internet-Anbindung

Die Digitalisierung ist in aller Munde, doch nur jedes vierte Unternehmen in Deutschland mit zehn und mehr Beschäftigten verfügte im Jahr 2014 über schnelles Internet.

Info-Recherche, Daten hoch- und herunterladen, E-Mail-Verkehr, webbasierte Anwendungen – Online-Nutzung ist in der Wirtschaft heutzutage nicht mehr wegzudenken. Laut Statistischem Bundesamt nutzen jedoch nur 25 Prozent der Betriebe in Deutschland ab zehn Beschäftigten einen schnellen Internetanschluss. Darunter wird ein fester Breitbandanschluss mit einer vertraglich festgelegten Datenübertragungsrate von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) verstanden.

Deutschland liegt den Statistiker zufolge damit im europäischen Vergleich nur im Mittelfeld und geringfügig über dem Durchschnitt aller EU-28-Staaten (23 Prozent). Den Spitzenplatz in der Europäischen Union belegte im Jahr 2014 Dänemark. Dort besaß bereits mehr als jedes zweite Unternehmen (53 Prozent) schnelles Internet über einen festen Breitbandanschluss. Auch in den Nachbarländern Niederlande und Belgien (jeweils 43 Prozent) sowie in Schweden (41 Prozent) war schnelles Internet weit verbreitet. Kaum vorhanden war schnelles Internet bei Unternehmen in Zypern (5 Prozent), Griechenland, Kroatien (jeweils 10 Prozent) und Italien (12 Prozent).

(Redaktion)


 


 

Internetanschluss
Deutschland
Unternehmen
schnelles Internet

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internetanschluss" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: