Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Werbeanrufe

Telefonmarketing – Werbung, die nicht immer ankommt

Die Flut von Werbeanrufen ist abgeebbt. Viele Unternehmen, die mittels Telefonmarketing neue Kunden – sei es geschäftlich oder privat – generieren wollen, müssen sich an bestimmte Regeln halten, die der Gesetzgeber in 2009 weiter verschärft hat.

Telefonmarketing oder auch Telefonverkauf oder Telemarketing – alles bezeichnet eine direkte Form der Kundenansprache, bei der von der Akquisition über die Beratung bis hin zum Abschluss eines Geschäftes in erster Linie das Telefon als Kommunikationsmittel zum Tragen kommt. Telefonmarketing kann sich dabei auf einzelne Bereiche – etwa nur das Vereinbaren eines Besuchstermins – beschränken, aber auch den kompletten Verkaufsvorgang betreffen.

Betrachtet man die Kosten für Telefonmarketing, hat sich diese Form der Ansprache durchaus etabliert. Denn wie gelangt ein Produkt oder eine Information darüber zum Kunden? Einerseits durch den Verkauf oder die Beratung im Ladenlokal, was mit entsprechend hohen Miet- und Mietnebenkosten verbunden ist. Ebenso kostenintensiv ist der Vertrieb per Außendienst, hier summieren sich Fahrtkosten und Übernachtungen zu einer ordentlichen Summe auf der Ausgabenseite. Telefonmarketing liegt da weitaus günstiger und ist unter dem Kostenaspekt auch dem Mailing – mit entsprechend hohen Kosten für Druck und Porto - klar überlegen. Auch die Bestellquoten liegen bei der direkten Kundenansprache, wie sie durch Telefonmarketing ermöglicht wird, weitaus höher.

BUCHEMPFEHLUNG:

Telefonmarketing – zumindest im kleinen Rahmen - ist also sowohl zeit- als auch Kosten sparend, und dies gilt für beide Seiten, nämlich Verkäufer und Käufer, die jeweils auf einen aufwendigen Ortswechsel verzichten können. Allerdings muss man konstatieren, dass ein professionelles Telefonmarketing gleichbedeutend mit einem nicht zu unterschätzenden finanziellen Aufwand ist.

Denn der Aufbau ganzer Callcenter bedingt neben Personalkosten dann doch wieder Sachkosten in Form von Mieten, die letztendlich auf den Preis für ein Produkt aufgeschlagen werden müssen. Um entgegenzusteuern, werden im Rahmen des Telefonmarketings viele Callcenter in Niedriglohnländern aufgebaut, aber auch dies stößt an gewisse Grenzen. Sprachprobleme der Mitarbeiter gepaart mit mangelndem Wissen über die Produkte schaden mehr als dass sie nutzen – beim Angerufenen stoßen solche Werbemaßnahmen auf hohe Ablehnung.

Telefonmarketing – der oftmals unerbetene Besucher

Unerbetene Werbeanrufe sind in den vergangenen Jahren fast schon zur Plage geworden. Telefonmarketing erreicht damit genau das Gegenteil – es stößt auf Widerstand, und das quer durch alle Branchen, die es anwenden. Lotterieveranstalter, Finanzdienstleister, Telekommunikationsanbieter und Zeitschriftenverlage sind dabei ganz oben auf der Liste, und das Verhalten der Mitarbeiter und die Machenschaften beim Telefonmarketing sind teils unseriös. Versprochene Gewinne bleiben aus, Auftragsbestätigungen flattern ins Haus, es erinnert an die Machenschaften von Drückerkolonnen, wie Telefonmarketing teils umgesetzt wird.

Entsprechend hoch ist die Fluktuation von Mitarbeitern in Callcentern. Die Erfolgsquote bei ihnen ist gering, die Frustration ist hoch, und auch die Entlohnung beim Telefonmarketing ist schlecht. Viele Verkäufer arbeiten auf Provisionsbasis, oder aber sie müssen sich mit niedrigen Stundenlöhnen zufrieden geben.

Drastisch verschärft hat der Gesetzgeber die Strafen für unerlaubtes Telefonmarketing, das nun mit Bußgeldern in Höhe von bis zu 50.000 Euro bestraft werden kann. Am Telefon abgeschlossene Verträge dürfen bis zu einem Monat lang widerrufen werden. Bußgelder drohen Unternehmen auch, wenn sie beim Telefonmarketing ihre Rufnummer unterdrücken. Bis zu 10.000 Euro Strafe sind dann fällig.

(Redaktion)


 


 

Telefonmarketing
Telefonverkauf
Telemarketing
Produkt
Marketing
Strafen für Telefonmarketing
Kundenansprache

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Telefonmarketing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von Telefonschutz24.de
04.06.10 12:49 Uhr
Erstehilfe

Sie können etwas gegen diese Werbeanrufe tun, informieren Sie sich auf der www.telefonschutz24.de oder nehmen Sie direkten kontakt zu uns unter 0221-80142490 auf.

Gerne helfen wir Ihnen, die Forderungen zu stoppen, sowie auch in der Zukunft die Unzulässigen Anrufe.

Sie haben die Möglichkeit uns zu testen !!! Und die anderen, lassen die sich auch testen ?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Ihr zuverlässiger Partner zum Schutz vor Unerlaubten Werbeanrufen und die evtl. dadurch entstehenden/ entstandenen Forderungen.

von Jan
23.07.10 10:53 Uhr
Noch nie

Ich wurde zum Glück noch nie angerufen oder belästigt - einfach bei keinen dubiosen Gewinnspielen mitmachen und bei jedem neuen Vertrag die Datenweitergabe unterbinden ;) Dann hat man auch seine Ruhe...

 

Entdecken Sie business-on.de: