Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Studiengebühren

NRW.Bank senkt Zinsen für Studiengebühren-Darlehen

(ddp-nrw). Die NRW.Bank senkt die Zinsen für ihre sogenannten Studienbeitragsdarlehen. Wie die Förderbank des Landes am Montag in Düsseldorf mitteilte, wird der Zinssatz von bisher 4,384 auf 3,896 Prozent reduziert.

Ab Dienstag (15. Dezember) könnten die Studenten in Nordrhein-Westfalen ihre Studiengebühren «damit so günstig wie noch nie finanzieren».

Derzeit decken rund 84 000 Studenten in Nordrhein-Westfalen ihre Studiengebühren mit dem Studienbeitragsdarlehen der NRW.Bank ab - das sind mehr als 22 Prozent der beitragspflichtigen und darlehensberechtigten Studenten im Land. Im laufenden Wintersemester schloss die NRW.Bank rund 11 400 neue Verträge ab.

Die Mittel zur Finanzierung der Studienbeiträge nimmt die NRW.Bank am Markt auf. Die derzeitig günstige Zinsentwicklung will die Bank jetzt erneut «in vollem Umfang» an die Studenten weitergeben.

2006 hatte die CDU/FDP-Landesregierung ein Gesetz beschlossen, wonach die staatlichen Universitäten und Fachhochschulen Studiengebühren erheben dürfen. 31 von mittlerweile 36 staatlichen Hochschulen erheben Gebühren. In der Regel müssen die Studenten 500 Euro pro Semester zahlen.

(ddp)


 


 

Studenten
NRW Bank
Studiengebühren
Studienbeitragsdarlehen
Nordrhein-Westfalen
Land
Studiengebühren-Darlehen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Studenten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: