Sie sind hier: Startseite Köln-Bonn Aktuell News
Weitere Artikel
Studiengebühren

Linke will in NRW-Politik mitreden

(ddp-nrw). Die Linke pocht im Streit über die Studiengebühren in Nordrhein-Westfalen auf direkte Gespräche mit SPD und Grünen. «Wenn SPD und Grüne denken, dass wir ihre Vorschläge im Parlament einfach abnicken, dann irren sie sich», sagte Linksparteichef Klaus Ernst am Freitag in Berlin. Die Ankündigungen in NRW seien «heiße Luft», solange SPD und Grüne nicht mit seiner Partei über ihre Pläne sprächen.

Die Studiengebühren waren in dem bevölkerungsreichsten Bundesland 2006 von der schwarz-gelben Landesregierung eingeführt worden. SPD und Grüne einigten sich bei der zweiten Runde ihrer Koalitionsverhandlungen auf deren Abschaffung.

Ernst unterstrich, eine «wortreiche Ankündigung» genüge nicht. SPD und Grüne hätten im Landtag von Nordrhein-Westfalen allein keine Mehrheit für die Abschaffung der Studiengebühren. «Sie müssen mit uns reden, wenn sie das tatsächlich umsetzen wollen.» Die Linke sei grundsätzlich bereit mitzuhelfen, die Studiengebühren zum Herbstsemester 2010 abzuschaffen. «Wer das will, kann mit unseren Stimmen rechnen.»

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

Grüne
Studiengebühren
SPD
Abschaffung
Nordrhein-Westfalen
Linke

Auch für Sie interessant!


Über 500 Gäste erlebten due bezeste Generation des Sportwagens unter den SUV´s aus nächster Nähe in der Kölnarena 2, dem Haie Trainigszentrum.

Der neue Porsche Cayenne

Porsche on the rocks

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grüne" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: