Weitere Artikel
Interview

Sven-Oliver Pink: „Noch mal von vorne anfangen? Lieber nicht!“

Sven-Oliver Pink ist Gründer und Geschäftsführer von „ergobag“, ein innovativer Schulrucksack für Kinder in der Grundschule und weiterführenden Schulen. Als Zehnjähriger zog der Norddeutsche nach Köln und fühlte sich schnell als Rheinländer. Besonders das Kölner Liedgut sowie der Karneval haben es dem gebürtigen Bremer angetan.

Business-on.de: Seit wann wohnen Sie im Rheinland und was hat Sie damals zu dem Umzug bewogen?

Sven-Oliver Pink : Ich bin in Bremen aufgewachsen und erst als Zehnjähriger mit meiner Familie nach Köln gezogen. Gefühlt ist man ja aber schnell Rheinländer.
2009 bin ich nach einem vierjährigen Ausflug nach Berlin und Frankfurt für die ergobag-Gründung nach Köln zurückgekommen. Unsere wichtigsten Partner bei ergobag sind die Fachhändler – um gute Beziehungen mit dem Fachhandel aufbauen zu können muss man stark im Fachhandel präsent sein. Aus Köln konnten wir neben dem Rheinland auch das Ruhrgebiet und das Rhein-Main-Gebiet etc. innerhalb von zwei Stunden Radius erreichen. Außerdem leben die Freunde und Familien von meinen Mitgründern und mir im Rheinland – das hat die Entscheidung leicht gemacht.

Lesen Sie jetzt die Neuauflage des Interviews mit Sven-Oliver Pink.

Business-on.de: In welcher Branche sind Sie tätig und seit wann?

Sven-Oliver Pink: Wir sind Anbieter von innovativen Schulrucksäcken für Kinder in der Grundschule und in der weiterführenden Schule. Mit unserem ergobag kombinieren wir das Ergonomiekonzept von Wanderrucksäcken mit all dem, was eine gute Schultasche leisten muss. Gestartet sind wir im Februar 2010.

Business-on.de: Sind Sie im Karneval aktiv?

Sven-Oliver Pink: Ja – sehr gerne. In diesem Jahr haben wir im Freundeskreis unseren Karnevalsverein „dat Zirkustrüppsche“ gegründet. Wie in einem ordentlichen Zirkus gibt es bei uns Artistengruppen. Ich bin beim Männerballett „de Rahmkamellsche“ und bei den moldavischen Kamelvoltigierern aktiv. Im letzten Jahr war ich ein „intergalaktischer Pinguin“ und in diesem Jahr als der weiße Tiger von Eschnapur unterwegs. Gerade die Kreativität im Karneval macht mir großen Spaß. Außerdem liebe ich das Kölner Liedgut.

Business-on.de: In welchen Clubs netzwerken Sie?

Sven-Oliver Pink: Seit etwa zwei Jahren bin ich Mitglied bei Entrepreneurs' Organization (EO). EO ist ein globales Business Netzwerk mit 9.500 zusammengeschlossenen Unternehmern. Die internationalen Verbindungen finde ich interessant, besonders zu schätzen gelernt habe ich aber den intensiven Austausch auf regionaler Ebene. Seit kurzem bin ich Mitglied im BJU und freue mich darauf auch in der Runde neue Impulse zu bekommen.

Sven-Oliver Pink: „Gerade in der Starterphase haben wir viel Unterstützung – auch seitens der Politik - bekommen“

Business-on.de: Sehen Sie sich als Unternehmer seitens der Politik ausreichend unterstützt? Wenn nicht, wo besteht noch Handlungsbedarf?

Sven-Oliver Pink: Unternehmer haben meiner Meinung nach einen großen Einfluss auf die und in der Gesellschaft. Sie schaffen nicht nur Arbeitsplätze, sondern sie sind auch verantwortlich für die Gestalt der Arbeitsplätze. Der Arbeitsplatz hat einen großen Einfluss auf das Leben des Einzelnen und somit einen großen Einfluss auf die Gesellschaft. Die Politik hat hier einen großen Hebel.

Wir selbst haben von vielen Seiten viel Unterstützung bekommen. In der Startphase haben wir das Exist-Gründerstipendium erhalten und die erste Finanzierung haben wir über das KfW-Startgeld auf die Beine gestellt. Viele Fachhändler, unsere Banken und auch unser Investor haben uns einen Vertrauensvorschuss gegeben und uns tatkräftig unterstützt. Die Rahmenbedingungen, die die Politik geschaffen hat, haben uns geholfen.

Business-on.de: Wenn Sie mit Ihrem heutigen Wissensstand und Erfahrungsschatz beruflich noch mal von vorne anfangen könnten, welche Entscheidungen würden Sie revidieren?

Sven-Oliver Pink: Lieber würde ich nicht von vorne anfangen. Ich bin sehr gerne da wo ich jetzt bin. Mein Weg mit all seinen Entscheidungen und Längen hat mich dahin geführt wo ich jetzt bin – bei ergobag, unternehmerisch tätig mit Freunden.

Business-on.de: Beenden Sie diesen Satz: „Wenn ich nicht in Köln wäre, dann wäre ich …

Sven-Oliver Pink: ...häufig in Köln zu Besuch.“

Für Dr. Hubertus Porschen hinkt die deutsche Onlinebranche weit hinterher. Lesen Sie hier das gesamte Interview.

(Christian Weis)


 


 

Sven-Oliver Pink
ergobag
Köln
Rheinland
Fachhandel
Politik
Einfluss
Entscheidung
Karneval
Arbeitsplätze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sven-Oliver Pink" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von TPR5
29.06.14 12:05 Uhr
Sven Oliver Pink Interview - Ergobag Kommentar

bin über ergobag recherchen auf diesen artikel gekommen. tolles interview mit einem der gründer. das zeigt mir dass hinter einer marke für junge Menschen auch ein junges Team steckt. das macht es noch sympathischer. sven oliver pink und dem ergobag team wünsche ich jedenfalls alles gute.

 

Entdecken Sie business-on.de: